Kopietz: Wien ist Spitzenreiter bei den Einkommen der Erwerbstätigen!

Durchschnittlich 10 Prozent mehr Erwerb als in den Bundesländern

Wien (SPW) - "Wer in Wien erwerbstätig ist, verdient im Schnitt 18.300 Euro im Jahr. Das sind ganze zehn Prozent mehr als im Rest Österreichs!", informierte der Landesparteisekretär der SPÖ Wien, LAbg. Harry Kopietz am Freitag. Zurückzuführen sei dieses höhere durchschnittliche Einkommensniveau auf die erfolgreiche Politik der Wiener Sozialdemokratie, die für die Wiener Wirtschaft ideale Rahmenbedingungen schaffe. Kopietz: "Davon profitieren wiederum die Wiener ArbeitnehmerInnen und ihre Gehaltskontos. Und das ist gut so!"****

"In Anbetracht dieser Zahl wundert es auch kaum, dass mehr als 200.000 Pendlerinnen und Pendler hier in der Stadt einer Erwerbstätigkeit nachgehen", ging Kopietz auf die Tatsache ein, dass viele "Nicht-WienerInnen" ihr Geld in der Bundeshauptstadt verdienen. Nachsatz: "Wien kann nicht nur mehr, Wien gibt auch mehr her!"

Bestätigung findet diese Wiener Top-Position auch in diversen Kaufkraftstudien: So geht die österreichische Bundeshauptstadt klar als Österreich weite Nummer 1 hervor, wenn man das Pro-Kopf-Einkommen in Relation zum regionalen Preisniveau setzt. "Und zusätzlich liegt Wien auch weit vor München", sprach der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär einen internationalen Vergleich an. Kopietz abschließend: "In Wien bekommen die Erwerbstätigen das, was sie verdienen: nämlich ein überdurchschnittliches Einkommen dank einer überdurchschnittlich guten Politik!" (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-235
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001