Bucher lobt Wirtschafts- und Sozialpolitik der Bundesregierung

"Wir haben Österreich lebenswerter und besser gemacht"

Wien (OTS) - "Wir bekennen uns zu einem leistungsorientierten Sozialstaat Österreich mit weniger Reglementierungen, mit geringeren Steuern, mit mehr Freiräumen für den Bürger und für die Wirtschaft", sagte BZÖ-Abgeordneter Josef Bucher im Zuge der heutigen Aktuellen Stunde zum Thema "Wachstum und Beschäftigung" im Nationalrat.

Der Finanzsprecher des Freiheitlichen Palamentsklubs-BZÖ wies die Kritik von SP-Matznetter an der Wirtschafts- und Steuerpolitik der Regierung zurück Der Wirtschafsstandort Österreich habe im internationalen Vergleich an Attraktivität gewonnen, stellt Bucher fest. Österreich liege in der Wettbewerbsfähigkeit hinter Dänemark und Schweden auf Platz drei. "Wir haben Österreich lebenswerter und besser gemacht."
Die SPÖ hätte für Beschäftigung bei den Bankprüfern gesorgt, damit die BAWAG-Skandalgeschichte endlich aufgedeckt werden könne.

Bucher erinnerte an den Start dieser "Wenderegierung" im Jahr 2000. "Wir hatten die höchste Beschäftigungslosigkeit, die höchste Schuldenquote, die höchste Steuer- und Abgabenquote in Österreich. Heute bescheinigen uns alle wirtschaftlichen Arbeitsmarktdaten, aber auch die Budgetdaten im Vergleich zur Europäischen Union, dass Österreich auf der Überholspur ist.

Österreich sei nicht zuletzt auf Grund der vielen Maßnahmen, die getroffen wurden, auf der "Überholspur": Gesundheitsreform, Pensionsreform, Verwaltungsreform II, Steuerreform I und II, Konjunkturpaket, Wachstums- und Standortpaket - "eine Fülle von Entlastungsmaßnahmen um den Wirtschaftsstandort langfristig abzusichern, Arbeitsplätze zu schaffen und Wohlstand zu sichern", so Bucher.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Freiheitlicher Parlamentsklub-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0004