ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 7 leistet Kameradenhilfe

Bergrettergruppe aus Salzburg von Blitz getroffen

Wien (OTS) - Durch einen Blitzschlag zum Teil schwer verletzt
wurden Sonntag am frühen Nachmittag sechs Personen der Bergrettergruppe der Ortsstelle Salzburg. Das Unglück ereignete sich laut ÖAMTC-Informationszentrale im Rahmen einer Übung in den Lienzer Dolomiten.

Die Gruppe befand sich gerade im Gipfelbereich des Seekofel in rund 2700 Metern Höhe, als plötzlich ein Gewitter aufzog. Sekundenschnell entlud sich ein Blitz und schlug direkt neben den Alpinisten ein. Ein Bergsteiger wurde dabei schwer verletzt, seine fünf Kameraden erlitten leichte Verletzungen.

Zur raschen Versorgung der Bergsteiger wurde der in Lienz stationierte ÖAMTC- Notarzthubschrauber Christophorus 7 alarmiert. Er landete direkt in Gipfelnähe und flog die Verletzten in Zweiergruppen ins Krankenhaus. "Wir sind froh, dass die Bergung ohne Komplikationen verlaufen ist, und dass wir unsere Kameraden, die normalerweise anderen helfen, so rasch retten konnten", so der Pilot des Christophorus 7.

(Schluss)
Roland Weber

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0008