LH Haider: Steiermark soll angesichts der eindrucksvollen Bilanz dem Kärntner Landestankstellenmodell folgen

Öffnung der Kärntner Landestankstellen hat sich bewährt und Konsumenten eindrucksvoll entlastet

Klagenfurt (OTS) - "Die Öffnung von acht Kärntner Landestankstellen für die Konsumenten hat sich bewährt und zur massiven Entlastung der Autofahrerinnen und Autofahrer in Kärnten geführt. Ich unterstütze daher die Forderung des BZÖ Steiermark, auch die steirischen Landestankstellen nach dem Vorbild Kärntens für die Konsumenten zu öffnen und damit für eine wirksame Entlastung zu sorgen", so der Kärntner Landeshauptmann Jörg Haider zur aktuellen Debatte in der Steiermark. In Kärnten seien bisher insgesamt 18,5 Millionen Liter Dieseln verbilligt an die Konsumenten abgegeben worden, die Aktion sei auf große Zustimmung in der Bevölkerung gestoßen. "Wir haben mit unserem Modell die Konsumenten entlastet, die Treibstoffmultis im Preis gedrückt und zudem durch die Beschäftigung von Langzeitarbeitslosen diese wieder in den Arbeitsprozess eingegliedert. Eine Öffnung der steirischen Landestankstellen könnte daher auch für die steirischen Konsumenten eine wirksame Entlastung bringen."

"Jeder ist herzlich eingeladen, sich vom Erfolg der Kärntner Aktion zu überzeugen. Sämtliche Argumente gegen eine Öffnung der Landestankstellen wurden in Kärnten ausgeräumt und werden sich daher auch in der Steiermark in Luft auflösen", so der Kärntner Landeshauptmann abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Stefan Petzner
Pressesprecher Dr. Jörg Haider
Tel.: 05 0 536 22124 oder 0664 80536 22124

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0003