Neu gestaltete Aula im Hauptgebäude der Universität Wien

Winckler: Zeitgemäßes Entree ein Manifest für weitere Öffnung der Universität

Wien (OTS) - Heute, am Donnerstag, dem 29. Juni, werden die Aula sowie die Seitenaulen des Hauptgebäudes der Universität Wien eröffnet. Nach einjähriger Umbauzeit präsentiert sich der gesamte Eingangsbereich übersichtlich, funktional, mit moderner Informationstechnik ausgestattet und behindertengerecht.

Nach Abschluss der Bauarbeiten im Innenbereich findet heute um 16 Uhr die erste Teileröffnung durch Rektor Georg Winckler und den für den Umbau verantwortlichen Vizerektor Johann Jurenitsch statt: "Alle Baumaßnahmen hatten das Ziel, Modernisierung durch Offenheit und Information zu erreichen, gleichzeitig aber die vorgegebene Gebäudestruktur und ihren Charakter zu erhalten. Die Universität Wien will sich nicht nur symbolisch, sondern auch baulich nach außen hin sichtbar öffnen." Denn zentrale Aufgabe der Universität Wien sei es, "die Zukunftsfragen, die von den Wissenschafterinnen und Wissenschaftern diskutiert werden, noch stärker nach außen in den gesellschaftlichen Diskurs einzubringen", ergänzt Rektor Georg Winckler. "Ein funktionierender Kreislauf in der Wissensgesellschaft, ein reger Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft ist die Voraussetzung für Innovation. Die Umgestaltung der Aula in ein zeitgemäßes Entree ist ein Manifest für eine weitere Öffnung der Universität Wien."

Das Architekturbüro Baumeister wurde im Jänner 2004, nach einem europaweit ausgeschriebenen Wettbewerb, von der BIG (Bundesimmobiliengesellschaft) mit der denkmalgerechten Sanierung der Aula, der Seitenaulen und des Arkadenhofes beauftragt. Die Planungen zeichneten sich durch "gestalterische Ehrlichkeit und Rücksicht" auf die vorhandene Bausubstanz aus, berücksichtigten die von Heinrich von Ferstel vorgegebene Gebäudestruktur und gingen mit der nötigen Sorgfalt mit den vorhandenen Denkmalen und den historischen Bezügen der Universität um, begründete die Expertenjury damals ihre Entscheidung.

Durch einen neuen Windfang beim Haupteingang wird es möglich, die Aula durch die zentrale, große Tür auch im Winter zu betreten. In der Aula findet sich eine neue, großzügige Portiersloge mit einem Infoscreen. Ein ausfahrbarer Bereich, der für den zusätzlichen Platzbedarf z.B. zu Semesterbeginn oder bei einem Kongress für persönliche Informationen zur Verfügung steht, ist ebenfalls integriert. In den Seitenaulen sind Info-Terminals positioniert. Nicht zuletzt ist auch die Lichtgestaltung deutlich verbessert worden, die Aula präsentiert sich heller.

Die neun Nobelpreisträger werden ebenfalls in neuer Form präsentiert. Als Aufstellungsort für die Glasstelen mit Porträtfotos der Nobelpreisträger dient eine Wandnische in der Aula. Gestaltet wurde die neue Präsentation vom Wiener Büro Photoglas (Bele Marx & Gilles Mussard).

Das Gesamtprojekt der laufenden Renovierungsarbeiten im Hauptgebäude umfasst auch den Arkadenhof und die Arkadengänge sowie die Aufarbeitung der Diskussion und der Geschichte des Gefallenendenkmals (des so genannten "Siegfriedskopfes") in künstlerischer und wissenschaftlicher Form. Die Neuaufstellung des Gefallenendenkmals an seinem neuen Platz im Arkadenhof wird noch im Juli stattfinden. Das letzte Teilstück, die Renovierung die Arkadengänge, soll mit Beginn des Wintersemesters 2006/07 abgeschlossen sein.

Pressefotos ab 13 Uhr unter:
http://public.univie.ac.at/index.php?id=11702

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Cornelia Blum
Rektorat der Universität Wien, Pressesprecherin
Tel: +43-1-4277-100 12
Mobil: +43-664-602 77-100 12
cornelia.blum@univie.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UNI0001