SP-Broukal bestätigt BZÖ-Kritik am steirischen Schulsystem

Verheerende SP-Kritik an SP-Landesschulratspräsident Erlitz und Landesrätin Vollath

Graz (OTS) - "Selbst SP-Abgeordneter Broukal bestätigt
mittlerweile in aller Öffentlichkeit unsere Kritik am steirischen Schulsystem. Es ist traurig, aber wahr. Die SPÖ hat es in der Steiermark wirklich zustande gebracht, dass das steirische Schulsystem ausschließlich als Versorgungssystem für einige gescheiterte Ex-Politiker herhalten muss. Bis heute wurde keine konkrete Initiative gesetzt, um die Qualität der steirischen Schulen auszubauen. Bis heute hat sich Erlitz ausschließlich damit beschäftig, seine Gehälter als Landesschulratspräsident, Bundesrat und künftiger Bundesratspräsident zusammenzuzählen. Abgesehen davon, dass sich dieser Privilegien- und Proporzfall jetzt rächt, leiden die steirischen Schulen massiv unter dieser stümperhaften Politik dieses Präsidenten", so Grosz.

Broukal habe in zwanzig Terminen in der Steiermark keinen einzigen Lehrer und keine einzige Lehrerin getroffen, die mit dem steirischen Bildungssystem in den letzten Monaten zufrieden wäre, so der SPÖ-Bildungssprecher im Rahmen der heutigen Nationalratssitzung wörtlich. Damit bestätigte der SPÖ-Bildungssprecher live im ORF die Kritik des steirischen BZÖ am Bildungssystem.

"Das nunmehr auch der sozialdemokratische Bildungssprecher diese Kritik teilt, ist zwar überraschend, aber nur gut und recht. Landeshauptmann Voves soll daher die Kritik des BZÖ und seiner Bundes-SPÖ ernst nehmen und notwendige Korrekturen im steirischen Bildungssystem durchführen. Erster Schritt wäre eine vollkommene Entpolitisierung nach Kärntner Vorbild", so Grosz abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0003