Walch: "BZÖ ist Garant für sichere Pensionen"

Wien (OTS) - "Dass die Pensionssicherungsreform richtig war,
zeigen die neuen Daten des Hauptverbandes der Sozialversicherungsträger. Die Pensionen sind von 2000 bis 2004 sogar etwas mehr gestiegen als die Löhne", stellte heute der BZÖ-Sozialsprecher Abg. Max Walch fest.

"Diese Bundesregierung mit BZÖ-Sozialministerin Haubner hat dafür gesorgt, dass die Pensionen 2006 um 2,5 % erhöht und an den Verbraucherpreisindex angepasst wurden. Im Gegensatz zu sozialistischer Verantwortung, wo es früher für die Pensionisten sogar "Nulllohnrunden" gegeben hat", so Walch weiter.
"Weiters wurde auf Druck von Sozialministerin Haubner ein einheitliches und gerechtes Pensionssystem in Österreich geschaffen, die Mindestpension von Euro 662.- auf Euro 690.- erhöht, und durch die Steuerreform 2005 gab es für den Großteil der Pensionisten eine kräftige Steuerentlastung", sagte Walch.

"Das BZÖ hat das Pensionssystem gesichert und garantiert Pensionserhöhungen über die Inflationsrate hinaus. Wir sind der Garant für soziale Wärme in Österreich", so Walch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Freiheitlicher Parlamentsklub-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC0006