Karas: Europa spielt wieder als Team nach vorne

EU steht heute besser da als noch Ende 2005

Brüssel, 20. Juni 2006 (ÖVP-PD) "Noch vor einem Jahr hat sich die EU ständig selbst überdribbelt und ein Eigentor nach dem anderen geschossen. Heute spielen wir wieder nach vorne und sind
als Team gestärkt. Der Vergleich macht uns sicher: Nach diesem halben Jahr der österreichischen Ratspräsidentschaft steht Europa besser da als noch zum Ende 2005, als wir das Verhandlungsergebnis der britischen Ratspräsidentschaft in diesem Haus noch mit einer Zweidrittel-Mehrheit ablehnen mussten", sagte ÖVP-Delegationsleiter Mag. Othmar Karas heute in der Plenardebatte des Europäischen Parlaments über die Bilanz des österreichischen Ratsvorsitzes. "Die österreichische Präsidentschaft hat sich erfolgreich um eine neue Qualität des Miteinander mit dem Europaparlament und den EU-Institutionen bemüht - und wir waren in diesem Jahr auch immer dann erfolgreich, wenn wir das gemeinschaftliche Europa in den Mittelpunkt stellten und Europa nicht auf die Regierungszusammenarbeit reduzierten", so Karas weiter. ****

Die Schlussbilanz des österreichischen Ratsvorsitzes müsse im Wissen gezogen werden, dass keine Präsidentschaft in sechs Monaten alle offenen Fragen abhaken könne: "Vieles wurde erledigt und positiv abgeschlossen. Wir wissen aber auch, welche Arbeit noch vor uns liegt. Um erfolgreich auf diesem nun eingeschlagenen Weg zu bleiben, braucht es auch eine Fortsetzung des gemeinsamen europäischen Miteinanders. Das betrifft nicht nur die hohe Präsenz des Ratsvorsitzes im Europaparlament, sondern auch die gezeigte Führungsqualität und den Willen, gemeinsam zu einer konstruktiven Lösung zu kommen, die nicht von nationalstaatlichem, sondern vielmehr von gemeinschaftlichem Denken geprägt ist", betonte Karas in seiner Rede.

Im Namen der ÖVP-Delegation und der EVP-ED Fraktion bedankte sich Karas bei allen Ministern der österreichischen Bundesregierung und allen Mitarbeitern des Präsidentschaftsteams für die exzellente Zusammenarbeit in den vergangenen sechs Monaten. "Vor allem aber gilt mein Dank Staatssekretär Hans Winkler und Botschafter Georg Woschnagg für ihren Einsatz, die damit maßgeblich zu einer positiven Präsidentschaftsbilanz beigetragen haben", so Karas abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

MEP Mag. Othmar KARAS, Tel.: 0032-2-284-5627
(okaras@europarl.eu.int) oder Mag. Philipp M. Schulmeister, EVP-ED
Pressestelle, Tel.: 0032-475-79 00 21 (pschulmeister@europarl.eu.int)

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002