Neu: Schule und Kindergarten beim SMZ Ost

Laska/Brauner: Mehr Platzangebot in beiden Bildungseinrichtungen

Wien (OTS) - Die Donaustädter dürfen sich über zwei neue "Bildungseinrichtungen" freuen. Der Betriebskindergarten der Kinderfreunde für das SMZ Ost sowie die Volksschule in der Wulzendorfstraße wurden heute von Bildungsstadträtin Grete Laska und Gesundheitsstadträtin Renate Brauner feierlich eröffnet.
Die Volksschule, die in einer Bauzeit von eineinhalb Jahren errichtet wurde, bietet Platz für 14 Klassen statt bisher 12. "Ich freue mich über die Erweiterung der Räumlichkeiten. Ab Herbst wird es auch ein Nachmittagsbetreuungsangebot in der Schule geben", so Vizebürgermeisterin Grete Laska. "Mit dem Projekt "Bewegtes Lernen" wird hier eine gelungene Verknüpfung zwischen Lernen und Bewegung praktiziert." Die Baukosten belaufen sich auf etwa 15 Millionen Euro.

Auch der Kindergarten kann mit einem vergrößertem Platzangebot punkten und bietet Platz für 180 Kinder. "Das ist um ein Drittel mehr als bisher", betonte Renate Brauner.****

"Das besondere an dieser Einrichtung ist die intensive Zusammenarbeit mit dem geriatrischen Tageszentrum und dem Pflegeheim. Dabei kommen die Kinder zu den älteren Menschen auf Besuch, spielen, singen oder essen miteinander." Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 6 Millionen Euro.

Beide Bauten wurden im Zuge der U2-Verlängerung neu errichtet. (Schluss) spe

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Monika Sperber
Mediensprecherin
Tel. 4000/81848
spe@gjs.magwien.gv.at
Mag. Stefan Hirsch
Mediensprecher
Tel. 4000/81231
mobil: 0664/ 43 11 013
hir@ggs.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013