ÖAMTC: Losgerissener Lkw-Reifen durchbricht Haustür - Kleinkind verletzt

Notarzthubschrauber Europa 3 im Einsatz

Wien (OTS) - Ein Zwillingsreifen, den ein ungarischer Lkw bei
voller Fahrt verloren hatte, krachte durch die geschlossene Glastür eines Hauses und verletzte einen zweijähirgen Buben, berichtet die ÖAMTC-Informationszentrale.

Das Schwerfahrzeug war Donnerstagnachmittag auf der Altheimer Straße (B148) im Gemeindegebiet von Kirchdorf am Inn (Oberösterreich) unterwegs. Plötzlich löste sich ein Hinterrad, rollte 30 Meter über die Straße hinaus und durchschlug die Glastür eines Einfamilienhauses. Die Splitter verletzten einen 2-jährigen Buben. Der in Suben stationierte ÖAMTC-Notarzthubschrauber Europa 3 wurde alarmiert.

Die Verletzungen des Kindes waren glücklicherweise weniger schlimm, als zunächst angenommen. Nach der Erstversorgung durch das ÖAMTC-Notarztteam wurde der Bub ins Krankenhaus Braunau eingeliefert.

(Schluss)
Barbara Kner

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: +43 (0) 1 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0008