VIER PFOTEN begrüßt Rücknahme des Abschussbefehls

Die Vernunft hat gesiegt - Bruno in Sicherheit

Wien (OTS) - VIER PFOTEN begrüßt die Entscheidung von LR Steixner, den Abschussbefehl zu widerrufen. Damit wurde eine zentrale Forderung von VIER PFOTEN und der Bevölkerung erfüllt, die in den letzten Wochen um das Leben von Bruno fürchten mussten. "Es ist erfreulich, dass das Land Tirol damit die Strategie einschlägt, die die Tierschutzorganisation von Anfang an eingefordert hat: Beobachtung von BRUNO ja - Fang nur bei weiteren gravierenden Anlassfällen -Abschuss definitiv ausgeschlossen" kommentiert Christoph Eberharter, Einsatzleiter der von VIER PFOTEN entsandten Einsatztruppe, die Entwicklung.
Für den - hoffentlich nicht eintretenden - Fall, dass Bruno wieder rückfällig wird und die Behörden auf Basis des Bären-Managementplans eine Entfernung des Bären in Erwägung ziehen müssen, hält VIER PFOTEN weiterhin die bewährte Einsatztruppe von Bären-Experten auf Abruf bereit. Darüber hinaus bleibt selbstverständlich das Angebot aufrecht, Bruno in diesem Fall in einem artgerechten Gehege unterzubringen, dass VIER PFOTEN und die Stiftung für Bär in der Nähe von München vorbereitet haben. "Im Moment sind wir aber sehr zuversichtlich, dass dies nicht nötig sein wird. Die Vernunft hat sich bei allen Beteiligten durchgesetzt, letztendlich hat die Causa Bruno sogar zu einer besseren Akzeptanz für die Ansprüche von Wildtieren geführt." zeigt sich der Bären-Experte erfreut.

Rückfragen & Kontakt:

VIER PFOTEN - Stiftung für Tierschutz
Barbara Agath
Tel.: (++43-1) 895 02 02 / 60
Handy: 0664/235 35 51
barbara.agath@vier-pfoten.at
http://www.vier-pfoten.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPF0001