Brauner besichtigt neurenoviertes Pflegeheim St. Katharina

Erster Bauabschnitt der Generalsanierung des Alten- und Pflegeheims St. Katharina abgeschlossen.

Wien (OTS) - Gesundheitsstadträtin Mag.a Renate Brauner überzeugte sich heute, Montag, vom Baufortschritt der Generalsanierung des traditionsreichen Alten- und Pflegeheims St. Katharina in Wien -Gumpendorf. St. Katharina ist ein Alten- und Pflegeheim des CS & Vinzenz Gruppe Pflege- und Betreuungsverbundes und wird derzeit auf modernste Standards umgebaut.

"Die Stadt Wien arbeitet seit vielen Jahren erfolgreich mit der Caritas Socialis und der Vinzenz Gruppe zusammen. Die Angebote stellen eine optimale Ergänzung zu unseren städtischen Pflege- und Betreuungseinrichtungen dar und bilden gemeinsam mit zahlreichen anderen privaten Anbietern und Organisationen ein Pflegenetzwerk auf das sich alle Wienerinnen und Wiener verlassen können. Ziel ist und bleibt, dass jeder ältere Mensch in dieser Stadt genau die individuelle Unterstützung bekommt, die er braucht" so Wiens Gesundheits- und Sozialstadträtin Mag. Renate Brauner.

Tradition und Moderne

Das Alten- und Pflegeheim im 6. Wiener Gemeindebezirk ist ein beliebtes Zuhause für pflegebedürftige Menschen. 20 Jahre liebevolle Betreuung und professionelle Pflege haben aber auch am Standort Millergasse Spuren hinterlassen.

"St. Katharina Neu" trägt den jüngsten Anforderungen eines modernen Pflegeheims Rechnung und schafft den Rahmen der professionellen Pflege und liebevollen Zuwendung für hochbetagte und chronisch kranke Menschen. Als eine der ersten Einrichtungen Wiens wird in St. Katharina nach dem von Professor Cora van der Kooij an der Universität Amsterdam entwickelten Pflegemodell Mäeutik gepflegt. St. Katharina neu, wird auch in der Pflege innovative Wege gehen und eine Demenz/Alzheimer- Wohngruppe beherbergen.

Renovierung "vom Dach in den Keller"

"Begonnen wurde mit der Generalsanierung im Dachgeschoß: ein sonnendurchfluteter, luftiger Saal mit Weitblick über die Dachlandschaft des 6. Bezirk. "Ich freue mich, dass wir dank der hervorragenden Zusammenarbeit von MitarbeiterInnen und der Baumannschaft sowie der Unterstützung von BewohnerInnen und Angehörigen in so kurzer Zeit ein neues Zuhause schaffen konnten. Das Dachgeschoss ist bereits nach wenigen Wochen beliebter Treffpunkt der Bewohnerinnen und Bewohner", freut sich Heimleiterin Sr. Jutta Falkner über die Baufortschritte.

In warmen Vanille- und erdigen Rottönen präsentiert sich das erste generalsanierte Geschoss, das bereits wieder von Bewohnerinnen und Bewohnern bezogen ist.

Der neue zentrale, freundlicher Aufenthalts- und Wohnbereich pro Station schafft einen Zentralpunkt für hochbetagte Menschen und damit Orientierung. Jedes Wohnappartment ist mit neuem Bad bzw. Dusche und WC ausgestattet. Besonderes Augenmerk wurde auch auf die Lüftung des Gebäudes gelegt. Der Umbau erfüllt alle behördlichen, hygienischen und technischen Anforderungen.

Finanzierung dank Zusammenarbeit mit Stadt Wien

"Die Stadt Wien unterstützt die Generalsanierung durch einen jährlichen Zuschuß aus Mitteln der Wohnbauförderung und ein Darlehen in der Höhe von 2,9 Mio EUR. Wir freuen uns, auf diese Weise von der Stadt Wien als verläßlicher Partner in der Pflege und Betreuung alter und chronisch kranker Menschen anerkannt zu werden", so DI Alfred Zens, Geschäftsführer der CS & Vinzenz Gruppe Pflege- und Betreuungsverbund. Die Gesamtrenovierung hat ein Investitionsvolumen von 6,4 Millionen Euro, das über Eigenmittel, Wohnbauförderung, Darlehen der Gemeinde Wien und Bankdarlehen finanziert wird.

Eckdaten zu St. Katharina

+ Beginn Generalsanierung: November 2005 + Neueröffnung: April 2007 + Bettenzahl: 94 (4 Stationen für die Betreuung chronisch kranker und hochbetagter Menschen nach dem neuen Pflegemodell Mäeutik (entwickelt von Prof. Cora van der Kooij an der Universität Amsterdam) + 1. Demenzwohngruppe für an Alzheimer und Demenzerkrankten Menschen + Generalsanierung Heizung, Sanitäranlagen, Lüftung, Elektroinstallation + mehr Lebens- und Wohlfühlbereich für BewohnerInnen im neuen Dachgeschoß + Integration heller freundlicher Stützpunkte in den Lebensraum der BewohnerInnen Positive, farbenfrohe Gestaltung der einzelnen Wohnbereich + Generalsanierung der Sanitäranlagen in allen Appartments + Kosten: Gesamtkosten 6,4 Mio Euro + Finanzierung: - Eigenmittel - Wohnbauförderung - Darlehen der Gemeinde Wien - Bankdarlehen CS & Vinzenz Gruppe Pflege- und Betreuungsverbund

St. Katharina ist ein Alten- und Pflegeheim des CS & Vinzenz Gruppe Pflege- und Betreuungsverbundes. Der Verbund ist ein gemeinnütziger Zusammenschluss dreier CS Pflege- und Sozialzentren mit Tageszentren (Alzheimer-, MS und Integrativ Geriatrisch), der geriatrischen Pflege inklusive Abteilungen für an Alzheimer und MS erkrankte Menschen und der Betreuung zu Hause und zwei Alten- und Pflegeheime der Barmherzigen Schwestern. Ebenfalls in den Betreuungsverbund integriert sind die CS Kindergärten und Horte. Zwei kompetente Partner bilden damit seit 2005 einen starken Verbund konfessioneller Alten- und Pflegeheime.

Rückfragen & Kontakt:

Sabina Dirnberger
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 01/ 717 53-3131
Fax.: 01/ 717 53-3109
Alten- und Pflegeheim St. Katharina
Millergasse 6-8
1060 Wien
Internet: www.bhs.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CSO0001