T-Mobile: Erstes Mobilfunkunternehmen mit Lehrlingsoffensive

Wien (OTS) -

  • 20 Lehrlinge für Wiener T-Mobile Shops
  • Einzigartiger Recruiting Prozess
  • Lehrgangsbester reist in die USA zu T-Mobile
  • T-Mobile Austria nimmt gesellschaftliche und unternehmerische Verantwortung wahr

~

T-Mobile Austria startet als erstes Mobilfunkunternehmen in Österreich eine Lehrlingsoffensive. Ab 31. August 2006 werden 20 Lehrlinge in den Wiener T-Mobile Shops als Einzelhandelskauffrau bzw. Einzelhandelskaufmann ausgebildet. Dabei erhalten die Lehrlinge eine fundierte, praxisnahe Ausbildung mit dem Fokus auf Verkaufstraining. "Wir sind sehr stolz auf unsere neue - in Österreich einzigartige -Lehrlingsoffensive. Als verantwortungsvolles Unternehmen ist es uns besonders wichtig, jungen Menschen den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern und ihnen Karrierechancen zu geben", erklärte Dr. Georg Pölzl, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Mobile Austria, heute bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit KR Egon Blum, dem Regierungsbeauftragen für Jugendbeschäftigung und Lehrlingsausbildung.

Die Bundesregierung hat mit ihren Maßnahmen zur Jugendbeschäftigung wichtige politische Zeichen gesetzt. Dabei geht es zum einen darum, Österreich als Wirtschaftsstandort zu sichern, zum anderen gilt es, jungen Menschen Chancen und Perspektiven für ihre Zukunft zu geben. "Es ist allerdings nicht nur an der Politik, hier notwendige Rahmenbedingungen zu schaffen, sondern auch an Unternehmen. ihren konkreten Beitrag zu leisten. T-Mobile geht hier mit gutem Beispiel voran und schafft erstmals in dieser besonders dynamischen und zukunftsorientierten Branche neue Lehrstellen", so KR Egon Blum.

Bewerbungsfrist läuft noch bis 31. Mai

Noch bis Mittwoch sind alle Jugendlichen ab 16 Jahren mit einem erfolgreichen Pflichtschulabschluss aufgerufen, sich mit Lebenslauf und Foto für die Lehre zur/zum Einzelhandelskauffrau/mann zu bewerben. Gesucht werden kommunikationsfreudige Bewerber, die gerne mit Menschen arbeiten, ein sicheres Auftreten haben und sich für die Telekommunikationsbranche interessieren.

Einzigartiger Recruiting Prozess

Die Top 100 Bewerbungen werden im Juni zum so genannten "T-Mobile - Lehrlingsqualifying" eingeladen. Auf dieser Informationsveranstaltung haben die Kandidaten die Möglichkeit, das Unternehmen T-Mobile Austria besser kennen zu lernen, sowie einen Überblick über das Ausbildungsprogramm zu erhalten. Ein wesentlicher Bestandteil des "T-Mobile -Lehrlingsqualifying" wird ein eigens konzipierter Eignungstest sein. Der Schwerpunkt wird dabei auf Persönlichkeit, Allgemeinbildung und Sprachkenntnisse liegen.

Die Top 40 Kandidaten werden in einem nächsten Schritt zu einem Assessment Center ins T-Center eingeladen. In diesem gilt es, sich zu präsentieren und die Assessoren zu überzeugen. Als eines der führenden Service-Unternehmen in Österreich stehen die Kunden bei T-Mobile Austria im Mittelpunkt. Aus diesem Grund sind erstmals auch auserwählte T-Mobile Kunden zum Assessment Center eingeladen. "Mit der einzigartigen Einbindung unserer Kunden in den Recruiting Prozess möchten wir prüfen, inwiefern die BewerberInnen auf konkrete Bedürfnisse unserer Kunden eingehen können", erklärt Pölzl. T-Mobile Kunden werden eine Doppelrolle besetzen: Einerseits bekleiden sie die Rolle des Assessors, andererseits sind sie Teil diverser Rollenspiele, u.a. in Form von simulierten Kundengesprächen. Nach dem erfolgreich durchlaufenen Auswahlverfahren bekommen potenzielle Lehrlinge noch die Chance, einen Schnuppertag in einem T-Mobile Shop zu absolvieren. "Das mehrstufige Auswahlverfahren soll die Bewerberinnen und Bewerber nicht abschrecken - mit diesem Prozedere wollen wir gewährleisten, dass wir die besten Lehrlinge Wiens finden", so Pölzl. Die Top 20 BewerberInnen werden schließlich am 31. August 2006 ihre Lehre bei T-Mobile beginnen.

20 Lehrlinge für Wiener T-Mobile Shops

Die Lehrlingsoffensive startet vorerst in den Wiener T-Mobile Shops. Eine neue Aufgabe der jeweiligen Shopleiter wird es sein, die Lehrlinge auszubilden und sie auf dem Weg ins Berufsleben zu begleiten. Mit einem eigens konzipierten Förder-Assessment, internen Schulungen und der Absolvierung des Ausbilderkurses erhalten Shopleiter die pädagogische, fachliche und rechtliche Basis für ihre neuen Aufgaben. "Durch diese intensiven Vorbereitungen der Shopleiter stellen wir sicher, dass unsere Lehrlinge eine fachlich fundierte und kompetente Ausbildung erhalten", erklärt Pölzl.

Lehrgangsbester fliegt zu T-Mobile in die USA

Nach Abschluss der Lehre wird der Lehrgangsbeste mit einer Reise zu T-Mobile USA nach Seattle belohnt. Das Schwesterunternehmen in den USA hat bereits zum dritten Mal in Folge den JD Powers Award für die beste Kundenzufriedenheit verliehen bekommen.

Gesellschaftliche und unternehmerische Verantwortung wahrnehmen

"Mit der Lehrlingsoffensive nimmt T-Mobile sowohl seine gesellschaftliche, aber auch unternehmerische Verantwortung wahr. Auch wenn die Jugendarbeitslosigkeit in Österreich deutlich unter dem Durchschnitt der EU25 liegt, hat jedes Unternehmen die Verantwortung, sich für die Zukunft der Jugend einzusetzen. Mit unserer Offensive möchten wir ein Zeichen setzen und die Führungskräfte von morgen ausbilden", sagt Pölzl abschließend.

Diese und alle anderen T-Mobile Austria Pressemitteilungen finden Sie auf der T-Mobile Austria Homepage unter http://www.t-mobile.at, im Menü Unternehmen / Bereich Presse. Über diesen Link gelangen Sie auch zu unseren Pressefotos.

Rückfragen & Kontakt:

Andrea Karner, T-Mobile Austria,
Telefonnummer +43 1 79585-6030.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NTM0001