Dienstag, 23. Mai 2006, 10:00-13:00 Uhr: Podiumsdiskussion "Professionalisierung im Fundraising" im Rahmen des 13. Österreichische Fundraising Kongress

22.-24. Mai 2006, Hotel Panhans am Semmering

Wien (OTS) - Das Thema "Professionalisierung" ist wesentlich für den Erfolg von nahezu jedem Projekt und somit der verantwortlichen Organisationen im sozialen, kulturellen und auch ökologischen Bereich. Dennoch sehen sich Initiatoren und Verantwortliche oftmals mit Worthüllen und Begriffen konfrontiert, deren eigentliche Botschaften schwer zu erkennen ist. Die Anforderungen und Aufgaben für erfolgreiches Fundraising bleiben oft verborgen. Die Erwartungen der verschiedenen Anspruchsgruppen und Kooperationspartner moderner NPOs bleiben unstrukturiert und werden nicht erfüllt.
Erfolgreiches Fundraising ist damit kaum oder gar nicht möglich.

Im Rahmen der Podiumsdiskussion "Professionalisierung im Fundraising" stellen Vertreter verschiedener Sektoren und Branchen ihre Zugänge zum Thema dar. Anforderungen und Erwartungen verschiedener Organisationen werden diskutiert und Fallbeispiele professioneller Projekte werden präsentiert. Die Teilnehmer der Session haben die Möglichkeit, Zusammenhänge zu ihren eigenen Projekten zu identifizieren und Vor- und Nachteile für diese mit dem Plenum zu diskutieren.

Gesprächspartner und Plenumsteilnehmer sind:
- Georg Greutter, MBA (Öster. Netzwerk Wirtschaftsethik, Huckster Consult)
- Dr. Dieter Eichinger (Lenzing AG)
- Mag. Barbara Enzinger (Die Presse)
- Sigrid Lanzerits (debra-austria / "Schmetterlingskinder")
- Mag. Tobias Legerer (Ogilvy & Mather Werbeagentur).

Plenumsvorträge von:

  • Jon Duschinsky (Leitung Non-Profit Unit TBWA Frankreich, ehemaliger Präsident des Französischen Fundraisingverbands, F)
  • Tony Elischer (Managing Director THINK Consulting Solutions, GB)
  • Robert Francan (BVMBeratung, A)

Zusätzlich gibt es am Montag, 22. Mai Abends eine Diskussion über:
Aktionismus und Kampagnen - wie positiv ist negative PR
(Am Beispiel von: Greenpeace Aktionen zu 160 km/h, Werbespot/Plakatkampagne Rote Nasen...)

Der Diskussion stellen sich: Greenpeace, Rote Nasen, orf.at, Reinhard Jesionek

Anmeldungen für den Kongress unter:
www.fundraisingkongress.at
Es sind noch wenige Plätze frei.

Links:
www.fundraising.at
www.fundraisingkongress.at

13te Österreichische Fundraising Kongress

Zum zweiten Mal wird der Österreichische Fundraising Kongress im Hotel Panhans am Semmering stattfinden. Die überwältigenden Reaktionen bestätigen den positiven Trend der Top-Networking Veranstaltung des österreichischen Fundraisings und versprechen auch für heuer eine tolle Stimmung unter den Teilnehmern, Referenten und Sponsoren.

Praxisnähe wird großgeschrieben

Auf dem Programm stehen ganztägige Intensiv-Workshops mit internationalen Top-Referenten, Plenumsvorträge und Workshops, die Sie für die Fundraising-Effizienz Ihrer Organisation unbedingt nützen sollten. Sehr interessant verspricht die Diskussionsrunde zum Thema Professionalisierung im Fundraising zu werden. Experten aus Wirtschaft, Medien und Organisationen diskutieren darüber, wie professionell erfolgreiches Fundraising sein darf oder soll.

2006 neu im Programm ist die 5-teilige Workshopkette für Fundraising Einsteiger und kleine Organisationen. Gemeinsam mit Profis aus der Praxis verschaffen Sie sich einen Überblick über die wichtigsten Bereiche zur Erstellung eines Fundraisingkonzepts in 2 Tagen.

Ein bereits traditioneller Bestandteil des Österreichischen Fundraising Kongresses wird die Verleihung des Fundraising Awards 2006 im Rahmen des Gala-Abends am 23. Mai sein. Nach der Rekordzahl bei den Einreichungen im letzten Jahr erwarten wir auch heuer wieder sehr viele interessante Projekte.

Programm und Anmeldung unter:
www.fundraisingkongress.at

Rückfragen & Kontakt:

All about communication & event GmbH
Klaus Christian
christian@all-about.at , Tel.: 01 440 31 39 46

Verband der Österreichischen Fundraising ManagerInnen
Mag. Christine Wieloch
office@fundraising.at , Tel.: 01 27 65 298

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0002