8. Österreichischen Gesundheitsförderungskonferenz zum Thema "20 Jahre Ottawa Charta - Ideen, Umsetzungen und Visionen"

Wien (OTS) - Mit der Ottawa-Charta wurde 1986 eine historische
Wende in der Gesundheitspolitik eingeleitet: Bis dahin wurde Gesundheit in erster Linie als die bloße Abwesenheit von Krankheit verstanden, seitdem geht es unter dem Motto "Gesundheit für alle" darum, jene Ressourcen zu stärken, die Menschen gesund erhalten. Dieses neue Sichtweise hat seitdem unter dem Namen "Gesundheitsförderung" einen Siegeszug rund um den Globus angetreten.

Die WHO hat mit der Ottawa Charta zur Gesundheitsförderung den Impuls für eine weltweite Umsetzung gegeben: Es entstanden Organisationen, Netzwerke, Programme und ein Vielzahl regionaler Projekte und Initiativen, die zur Erhaltung, Förderung und Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung im ganzheitlichen Sinn und in allen Phasen des Lebens beitragen.

Österreich ist einer der Vorreiter auf dem Gebiet der Gesundheitsförderung. 1998 wurde im Parlament das aktuelle Gesundheitsförderungsgesetz beschlossen und für dessen konkrete Umsetzung der Fonds Gesundes Österreich beauftragt.

Die unterschiedlichen Facetten dieses weltweit wegweisenden Leitbilds - was nach 20 Jahren davon verwirklicht worden ist und Visionen für die Zukunft - diskutieren hochkarätige ExpertInnen bei der diesjährigen Gesundheitsförderungskonferenz des Fonds Gesundes Österreich.

Der Fonds Gesundes Österreich lädt Sie herzlich ein zur 8. Österreichischen Gesundheitsförderungskonferenz mit dem Titel

"20 Jahre Ottawa Charta - Ideen, Umsetzungen und Visionen"

Datum: Freitag, 19. Mai 2006
Uhrzeit: von 10.00 - 17.00 Uhr
Ort: Festspiel- und Kongresshaus, 6900 Bregenz

ReferentInnen sind unter anderem:

  • Bundesministerin Maria Rauch-Kallat, Bundesministerin für Gesundheit und Frauen, Präsidentin des Fonds Gesundes Österreich
  • Dr. Hans-Peter Bischof, Landesstatthalter und Landesrat für Gesundheit Vorarlberg, Mitglied des Kuratoriums des Fonds Gesundes Österreich
  • Dennis Beck, Geschäftsführer des Fonds Gesundes Österreich
  • Präs. Dr. Lindi Kálnoky, Mitgründerin und Kuratoriumsmitglied des Fonds Gesundes Österreich, ehemaliges Vorstandsmitglied von Styria vitalis, Graz
  • Prof. Dr. Bernhard Badura, Professor der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der Universität Bielefeld, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Public Health
  • Dr. Hans Saan, Senior Consultant für Strategie und professionelle Entwicklung der Gesundheitsförderung am NIGZ (Netherlands Institute for Health Education), Woerden
  • Prof. Dr. Horst Noack PhD, Emeritierter Vorstand des Instituts für Sozialmedizin und Epidemiologie der Medizinischen Universität Graz, Präsident der European Public Health Association und der Österreichischen Gesellschaft für Gesundheitswissenschaften und Public Health sowie Mitglied des Fachbeirats des Fonds Gesundes Österreich o Ich komme zur Gesundheitsförderungskonferenz - bitte um kostenlose Journalisten-Akkreditierung

o Kann leider nicht kommen, bitte aber um Tagungsunterlagen

o Ich bin interessiert an einem Interview mit __________________

o Bitte um Zusendung des gesamten Programms.

Der Fonds Gesundes Österreich freut sich auf Ihr Kommen!

Das detaillierte Programm finden Sie als PDF-Datei unter:
http://www.ots.at/redirect.php?fgoe

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Birgit Kofler und Ulla Krenn
B&K Bettschart & Kofler Medien- und Kommunikationsberatung GmbH
Porzellangasse 35/3 - 1090 Wien
T: 01/319 43 78
Fax: 01/319 43 78-20
krennu@bkkommunikation.at

Mag. Markus Mikl, Pressereferent
Fonds Gesundes Österreich
Tel.: 01/ 895 04 00 - 16
markus.mikl@fgoe.org
www.fgoe.org

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FOG0001