Einheitliches Qualitätsgütesiegel CMC steht bei allen Berater-Tätigkeiten für Qualität

"Certified Management Cionsulting" international anerkannt - Bock: "Kunden werden einheitliche Qualitätsstandards gewährleistet" - Und: Der 1. Q-Talk ging über die Bühne

Wien (PWK296) - Für das Jahr 2006 hat der Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie (UBIT) der Wirtschaftskammer Österreich eine umfassende Qualitätsoffensive ausgerufen. Dazu Fachverbandsobmann Friedrich Bock: "Die Branche ist in den vergangenen Jahren dynamisch gewachsen und richtet sich verstärkt international aus. Daher werden einheitliche Qualitätsstandards gerade aus Kundensicht immer wichtiger und sind für den Berater ein klarer Wettbewerbsvorteil." Österreichs Firmen aus den Bereichen Unternehmensberatung und Informationstechnologie setzen immerhin bereits 1,6 Milliarden Euro im Ausland um, der Exportanteil am Gesamtumsatz liegt bei mehr als 13 Prozent.

Bis dato gab es für IT-Berater, Unternehmensberater und Wirtschaftstrainer unterschiedliche Qualitätsgütesiegel. Alfons Helmel, Geschäftsführer der UBIT-Qualitätsakademie "incite GmbH": " Der Berater-Weltstandard Certified Management Consultant, kurz CMC, löst jetzt andere Zertifizierungen wie ‚Certified Information Technology Consultant’ bei IT-Unternehmern und -Experten oder ‚Customers’ Certified Trainer’ für Wirtschaftstrainer ab. So entsteht ein einheitliches Qualitätsgütesiegel für die gesamte Branche, das dem Kunden einheitliche Qualitätsstandards garantiert."

CMC-Zertifizierungen können damit ab sofort von IT-Beratern und -Dienstleistern ebenso erworben werden wie von Unternehmensberatern, Wirtschaftstrainern und Buchhaltern. In Österreich werden die Zertifikate exklusiv von incite vergeben. Entwickelt wurde der Lehrgang von der Beratergruppe Neuwaldegg und der Conecta Unternehmensberatung. Helmel: "Der internationale Berufstitel CMC, der in mehr als 40 Ländern anerkannt ist, dokumentiert neben umfassender fachlicher Qualifikation auch hohe soziale Kompetenz sowie besondere Fähigkeiten im Bereich Prozess-Steuerung." Voraussetzung für die Zertifizierung ist unter anderem eine mindestens dreijährige Tätigkeit als Berater.

Derzeit gibt es in Österreich bereits mehr als 100 CMC-zertifizierte Berater. Helmel: "Durch die gezielte Zertifizierungsoffensive sollen Ende 2007 bereits mehr als 500 heimische Berater den Weltstandard CMC führen." incite bereitet Mitglieder des Fachverbandes UBIT in eigenen Kursen auf die CMC-Hearings vor.

Ganz im Zeichen des Erfolgsfaktors Qualität stand auch der Q-Talk 06, zu dem der Fachverband UBIT gestern, Montag, Abend geladen hatte. Norbert Griesmayr, Generaldirektor der VAV Versicherungs AG, sieht in Qualität eine Kernkompetenz im Dienstleistungsbereich: "Topqualität ist dann gegeben, wenn nicht erwartete Qualitätsmerkmale erzielt werden - wenn also durch Beratung ein echter Zusatznutzen entsteht." Für Henrietta Egerth, Geschäftsführerin der Österreichischen Forschungsförderungs-gesellschaft FFG, ist Beratung eine Beziehungsdienstleistung, bei der subjektive Elemente eine Rolle spielen. Bei der FFG habe man es primär mit Beratung zu tun, die sehr eng mit Forschung und Innovation verbunden ist. Egerth: "Oft hat eine Firma eine Neuentwicklung im Auge, weiß aber nicht genau, welche Konsequenzen die Entwicklung für das Unternehmen hat." Hier komme der Beratung eine entscheidende Rolle zu, um die Innovation bestmöglich umzusetzen. Egerth: "Beratung kann dann wie ein Schuhlöffel für den Kunden sein, damit die Innovation auch wirklich passt." Und last but not least ist sich WKÖ-Vizepräsident Hans Jörg Schelling sicher: "Die Beraterleistungen in Österreich sind im internationalen Vergleich sehr gut. Die ständige Aus- und Weiterbildung sowie die international anerkannte Zertifizierung CMC wird das Ansehen der österreichischen Berater weiter steigern."

Eine Leistungsschau der IT- und Beraterchance ist der Constantinus. Mit dem Constantinus Award 2006 werden die besten Projekte am 19. Juni im Messe-Center Graz ausgezeichnet. Vergeben wird Österreichs großer IT- und Beraterpreis in den Kategorien Informationstechnologie, Kommunikation und Netzwerke, Management Consulting, Open Source und Personal & Training. Für das beste grenzüberschreitende Projekt winkt der Constantinus International, darüber hinaus wird der beste Jungunternehmer der Szene vor den Vorhang geholt. Mehr Informationen zum Constantinus gibt es auf www.constantinus.net. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Unternehmensberatung und Informationstechnologie (UBIT)
Mag. Rene Tritscher
Tel.: (++43) 0590 900-3173
ubit@wko.at
www.ubit.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001