Salzkammergut-Lokalbahn: Diplomarbeiten vorgestellt

Salzburg (OTS) - Am 11. April 2006 stellten D.I. Gertraud Grössinger und D.I. Susanne Schwaighofer vor Beamten des Landes Salzburg ihre Diplomarbeiten zur Revitalisierung der Ischlerbahn vor.

Die frisch gebackenen Diplomingenieurinnen für Bauwesen hatten Trassierungsmöglichkeiten unter weitgehender Verwendung der alten Trasse untersucht. Fr. D.I. Grössinger erarbeitete den Abschnitt Salzburg - Mondsee, Fr. D.I. Schwaighofer Mondsee - Bad Ischl.

Für das chronisch verstaute Eugendorf wurde eine interessante Trassierungsvariante mit Park & Ride - Knoten gefunden, Mondsee wird in einer Variante direkt eingebunden, was die frühere Stichbahn überflüssig macht und den Ort sowie das Gewerbegebiet zentral erschließt.

In einer ersten Reaktion sagt Peter Kemptner vom Konsortium zur Wiedererrichtung der SKGLB (www.skglb.org): "Die Arbeiten sind sehr fundiert und zeigen, dass diese zur Verkehrsentlastung und für den Tourismus so wichtige Linie mit einem im Vergleich zum Straßenbau überschaubaren Aufwand wieder hergestellt werden kann."

Bei der Berechnung von Betriebsmodellen mit modernen, umweltfreundlichen Dampflokomotiven eines Schweizer Herstellers zeigten, dass deutliche Fahrzeitgewinne gegenüber den derzeitigen Busverbindungen nur mit elektrischem Betrieb zu erzielen sind.

Rückfragen & Kontakt:

Gertraud Größinger
Leithen 42, 5303 Thalgau
Tel.: 0664/6517577
gerti_groessinger@hotmail.com

Susanne Schwaighofer
Neubach 77, 5523 Lungötz
Tel.: 0664/1616582
csac8000@uibk.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKM0001