Professionalität und Höchstleistung auch in Zukunft: ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE nutzt SimCorp Dimension für das Kapitalanlage-Management

Bad Homburg (ots) - Der Verbund ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE
setzt zukünftig auf SimCorp Dimension für das Kapitalanlage-Management.

Ausschlaggebend für die Entscheidung waren neben dem Aspekt der Durchgängigkeit von Front- bis Back-Office insbesondere die weitgehende Funktionalität in Risiko-Management und Buchhaltung. Weitere Aspekte sind die breite Instrumentenabdeckung und die Möglichkeiten der internationalen Rechungslegung (IFRS). Überdies wird die SimCorp-Software im Verbund ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE die relevanten Kennzahlen für das Asset-Liability-Management und Solvency II zuliefern.

"Mit SimCorp Dimension haben wir uns für eine zukunftsfähige und in Deutschland marktführende Software entschieden", so Wolfgang Stertenbrink, Vorsitzender des Vorstands von ALTE LEIPZIGER und HALLESCHE. "Besonders wichtig ist für uns, dass wir zukünftig von Portfolio-Management bis IAS-Reporting und BaFin-Meldewesen mit einer durchgängigen Software arbeiten können. Wir sehen uns für die kommenden Anforderungen gut gerüstet."

Über ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE:

Mit Prämieneinnahmen von 2,7 Mrd. Euro und Kapitalanlagen von 18 Mrd. Euro gehört der Verbund ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE zu den 20 führenden Erstversicherungsgruppen in Deutschland. Kernsparten sind die Lebens-, die Kranken- und die Sachversicherung.

Firmenprofil SimCorp:

SimCorp ist ein weltweit führender Anbieter von Software für Finanzdienstleister. Das Kernprodukt SimCorp Dimension ist ein integriertes Investment-Management-System, das die Anforderungen von Front-, Middle- und Back-Office auf der Basis eines durchgängigen Straight-Through-Processing (STP) in einem einzigen System vereint. Damit unterscheidet sich SimCorp Dimension grundsätzlich von anderen IT-Lösungen, die aus einer Vielzahl von Einzelsystemen mit jeweils eigener Datenhaltung und Schnittstellen bestehen.

SimCorp Dimension wird von führenden Versicherungen, Banken, Sparkassen und Kapitalanlagegesellschaften genutzt, unter anderem von Ampega, dem Investment-Manager der Talanx-Gruppe, von der Nürnberger Versicherung, von MEAG, dem Vermögensverwalter der Münchener Rück und ERGO, von der HUK COBURG und der österreichischen UNIQA, von der DG HYP und der Sparkassen Informatik sowie von den Fondsgesellschaften der Deutschen Bank (DWS) und der Allianz (dit und dbi). Weltweit setzen mehr als 130 namhafte Finanzdienstleister SimCorp Dimension ein, darunter ING, Julius Bär und Nordea. Die Entwicklungsabteilung von SimCorp ist nach dem Standard CMM Level 2 zertifiziert, der insbesondere in sicherheitskritischen Branchen Verwendung findet.

SimCorp hat seinen Sitz in Kopenhagen und beschäftigt weltweit ca. 670 Mitarbeiter. Niederlassungen befinden sich in Europa, Asien, Australien und den USA. Die SimCorp GmbH mit 120 Mitarbeitern ist zuständig für die Märkte in Deutschland, Österreich und dem deutschsprachigen Luxemburg. Sie hat ihren Sitz in Bad Homburg bei Frankfurt/Main sowie eine Niederlassung in München.

SimCorp ist seit 2000 an der Kopenhagener Börse notiert. Das Unternehmen ist Mitglied im BVI (Bundesverband Investment und Asset Management e.V.), der VÖIG (Vereinigung österreichischer Investmentgesellschaften) sowie der ALFI (Association Luxembourgeoise des Fonds d'Investissement).

Weitere Informationen unter www.simcorp.com.

Rückfragen & Kontakt:

SimCorp GmbH
Oliver Widmann
Tel.: +49 (0)6172 9240-0 (535)
Fax: +49 (0)6172 9240-40
E-Mail: oliver.widmann@simcorp.com

Northoff.Com
Samir Dikic
Tel.: +49 (0)69 952977-00
Fax: +49 (0)69 952977-10
E-Mail: samir.dikic@northoff.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0005