Vilimsky: Parlamentarischer Untersuchungsausschuß über die Zusammenarbeit von Jörg Haider und Naji Sabri gefordert!

Welche Verbindungen zwischen Haider, Hussein, Sabri und der CIA gab es wirklich?

Wien, 21-03-2006 (fpd) - Vor dem Hintergrund der neuesten Enthüllungen, wonach der ehemalige irakische Außenminister Naji Sabri als Kontaktmann der CIA bereits seit dem Jahr 2002 im Sold der USA stand, forderte heute der Generalsekretär der FPÖ, Bundesrat Harald Vilimsky, einen parlamentarischen Untersuchungsausschuß zu den Verbindungen von Jörg Haider, Naji Sabri und dessen Kontakten zur CIA sowie möglichen Geldflüssen nach Österreich.

Nachdem Sabri ja auch Botschafter des Irak in Österreich war und BZÖ-Chef Haider mehrmals eine langjährige Freundschaft zum Außenminister des Hussein-Regimes bestätigte, wäre es von höchstem staatspolitischem Interesse, die Hintergründe - möglicherweise auch Geldflüsse - zwischen dem Irak, Sabri, Haider und der CIA zu durchleuchten.

Im Sommer 2003 berichtete "Der Standard", daß Sabri unter einer österreichischen Handy-Nummer erreichbar sei und sich laut seinen Angehörigen sogar in Kärnten aufgehalten haben soll. Haider habe seinem "Du-Freund" Sabri auch mehrmals ein "Asylangebot" in Kärnten gemacht und auch sonst ein ziemlich "verwaschenes" Verhältnis zu den seinerzeitigen Akteuren aus dem Irak vorzuweisen. Sabri sei auch als Privatgast Haiders zumindest einmal im Sommer 2002 in Kärnten gewesen.

Nachdem in der italienischen Tageszeitung "Corriere della Sera" im September 2003 ein angeblich hoher Dolmetsch festgestellt habe, daß in Richtung der Kärntner Rechten "enorme Summen aus dem Irak" geflossen seien sollen und jetzt die Öffentlichkeit über die sonstigen Geschehnisse rund um den irakischen Außenminister informiert wurde, sei ein parlamentarischer Untersuchungsausschuß das richtige Mittel, um Licht rund um die wahren Motivationen Haiders und seinen seinerzeitigen Irak-Missionen zu bekommen, so Vilimsky abschließend.(Schluß) jen

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003