Plank eröffnet am 22. März NÖ Wasserweg im Landesmuseum

"Mit der Ressource Wasser besonders sorgsam umgehen"

St. Pölten (NLK) - Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank eröffnet morgen, Mittwoch, 22. März, aus Anlass des Internationalen Weltwassertages im NÖ Landesmuseum in St. Pölten den zweiten Teil des NÖ Wasserweges und gibt im Anschluss daran den Startschuss für den Wettbewerb "Junge Forschung.WASSER". Der seit einem Jahr bestehende erste Teil des Wasserweges wurde nun um die Stationen Überfluss/Mangel, Lebensraum Gewässer, Wasserwege/Lebensadern und Wolken/Nebel erweitert. Realisiert wurde der NÖ Wasserweg in Kooperation zwischen dem Land Niederösterreich, dem Landesmuseum und EVN Wasser.

Der NÖ Wasserweg, der bei der Eröffnung von sechs Schulklassen aus Niederösterreich begangen wird, führt von den Höhen der Gletscherregion bis in die Tiefen des Grundwassers. Anhand von nunmehr acht Stationen erleben die Besucher die vielfältige Bedeutung des Wassers für das Leben und die Natur, seinen Kreislauf, Wasserüberfluss und Wassermangel sowie seine Rolle in der menschlichen Kultur. Im Rahmen des Forschungswettbewerbes wiederum werden Arbeiten von Nachwuchsforschern ausgezeichnet, die einen Beitrag zur Sicherung der Trinkwasserversorgung leisten.

"Wasser ist das wichtigste Nahrungsmittel. Es ist uns ein besonderes Anliegen, mit der Ressource Wasser besonders sorgsam umzugehen. Niederösterreich setzt alles daran, einwandfreies Wasser zu gewährleisten, egal ob es sich um Grundwasser, Trinkwasser oder Fließgewässer handelt. Es ist vor allem auch wichtig, schon bei den Jugendlichen das Bewusstsein für den sensiblen Bereich Wasser zu wecken", betont Plank.

Weitere Informationen: Büro LR Plank, e-mail christian.milota@noel.gv.at, Telefon 0676/552 59 39.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12175
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0007