Betrifft: Kurier-Artikel "Ärztekammer: Schock nach Verrat" vom 9.3.2006

Wien (OTS) - Die Ärztekammer für NÖ hält in Bezug auf den heutigen in der Tageszeitung Kurier erschienen Artikel Folgendes fest:

1. Der NÖ Ärztekammer wurden Unterlagen mit der schwerwiegenden Verdächtigung - ein Funktionär habe interne und vertrauliche Dokumente unberechtigt an Dritte weitergegeben - übergeben. 2. Seitens der NÖ Ärztekammer wurden die Unterlagen geprüft, eine strafrechtliche Beurteilung eingeholt und aufgrund der Ergebnisse Strafanzeige erstattet. 3. Für die NÖ Ärztekammer gilt selbstverständlich die Unschuldsvermutung.

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer für NÖ
Pressestelle
Herr Komm.-Rat Axel Moser,
Tel.: 01/53 751-221
E-Mail: presse@arztnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AEN0001