Inode kooperiert mit AMS Steiermark

Spezialausbildung für Arbeitsplatzsuchende gestartet

Wien (OTS) - Inode, Österreichs Qualitätsanbieter bei entbündeltem Breitbandinternet, hat gemeinsam mit dem AMS Graz ein Pilotprojekt zur Integration von arbeitslosen Personen in den Arbeitsprozess gestartet. Sechs Arbeitslose durchlaufen bereits eine Schulung, die sie für den Eintritt in ein IT-Unternehmen höher qualifiziert. Eine Schulung für eine Gruppe von weiteren sechs Aspiranten ist bereits geplant. "Speziell im Kundenservice suchen wir laufend MitarbeiterInnen für verschiedenste Aufgabenbereiche. Dabei handelt es sich allerdings um anspruchsvolle Positionen, die technisches und kaufmännisches Know-how voraussetzen. Wir sind stolz darauf, mit dem AMS ein so zukunftsorientiertes Projekt zu realisieren", erklärt Thomas Heschl, Leiter der Service Abteilung bei Inode, der die Initiative ins Leben gerufen und an der Konzeption der Schulungsinhalte intensiv mitgearbeitet hat.

Pilotprojekt mit Vorbildwirkung

Die Spezial-Ausbildung für die rund 15 Bewerber, die sechs Monate läuft, wird vom AMS finanziert und vom BIT Schulungszentrum durchgeführt. Alle Beteiligten gewinnen: Das AMS, das arbeitslose Personen integrieren kann, die Arbeitslosen, weil sie spezielles Wissen anbieten können und Inode, weil das Unternehmen aus der Gruppe der Ausgebildeten Personal rekrutieren und sofort effizient einsetzen kann. Außerdem absolvieren alle Schulungsteilnehmer die Praxiseinheiten im Customer Care Bereich von Inode in Graz. Mag. Karl Heinz Snobe, Landesgeschäftsführer des AMS Steiermark: "Dies ist ein Projekt mit Vorbildwirkung, das wir nach dem Pilotprogramm jedenfalls fortsetzen möchten."

Diese und alle anderen Inode Pressemitteilungen sowie Pressefotos finden Sie auf www.inode.at.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Gabriela Mair
Tel.: +43 59 999 2304
Fax: +43 59 999 1 2304
Mobil: +43 664 80999 2304
gabriela.mair@inode.info

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IND0001