Tauschitz: Wo war die AK bisher?

Ein Horror-Belastungspaket und die Kürzung der Arbeitnehmerförderung von der Ex-Koalition längst beschlossen. Jetzt wird auch die AK wach

Klagenfurt (OTS) - "Wo war der Aufschrei der Arbeiterkammer, als
die Koalition die Bevölkerung mit einem Horror-Abgabenpaket strafte und die Arbeitnehmerförderung kürzte?", fragt heute VP-LAbg. Stephan Tauschitz. Offensichtlich sei die AK während der Koalition in Kärnten unter parteipolitischen Kuratell gestanden und habe nicht an die Arbeitnehmer gedacht.

Die ÖVP fordere seit Monaten, das Abgabenpaket zu streichen und die Arbeitnehmerförderung um 2 Mio. Euro anzuheben. In der Arbeitnehmerförderung enthalten sei auch die Pendlerpauschale. "Doch die Arbeiterkammer hat die Arbeitnehmer bisher im Stich gelassen", so Tauschitz.

Die Bundesregierung habe die Pendlerpauschale längst angehoben, aber die SPÖ-Landesrätin, die aus der AK kommt, habe in Kärnten die Kürzung der Arbeitnehmerförderung noch mit dem BZÖ mitgetragen. "Vielleicht kann die AK auf die SP-Chefin einwirken, dass sie das Abgabenpaket aufschnürt und die Arbeitnehmerförderung wieder anhebt", fordert Tauschitz. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 14
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0008