Schneeberger: Elite-Uni in Niederösterreich ist die Chance für unsere Jugend, für Österreich und für Europa

"Wenn sich die SP NÖ nicht hinter die Elite-Uni stellt, dreht sie damit den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern den Rücken zu"

St. Pölten (NÖI) - "Wir in Niederösterreich haben - dank des Einsatzes von Ministerin Gehrer und Landeshauptmann Pröll - mit der Elite-Uni die Chance für unsere Jugend, für Bildung und Forschung in Österreich und für Europa", sagte der Klubobmann der VP Niederösterreich, Mag. Klaus Schneeberger, im Rahmen der heutigen Landtagssitzung.

"Die Bilanz der Bildungs- und Forschungsoffensive in NÖ ist mehr als eindrucksvoll: 138 Millionen Euro wurden bisher in Vorzeigeprojekte wie die Fachhochschulen, die Donau-Universität und das IFA Tulln investiert. Eine Bilanz, die kein anderes Bundesland aufweisen kann. Und mit der Elite-Uni haben wir jetzt die Chance, in den Olymp der Wissenschaften aufzusteigen. Grundlagenforschung auf höchstem Niveau und die Vernetzung mit anderen Exzellenzeinrichtungen wird den Wissenschafts- und Bildungsstandort Niederösterreich in die Spitze Europas bringen", so Schneeberger.

"Beschämend" sei jedoch die Rolle, die die SPÖ in der Debatte um die Elite-Uni spielt, so der Klubobmann. "Josef Broukal benutzt die Euthanasie im dritten Reich, um den NÖ-Standort schlecht zu machen, und der NÖ-Politiker Gusenbauer kündigt an, die Entscheidung für Klosterneuburg rückgängig zu machen. Und die SP-NÖ tut nichts dagegen. Aber sich jetzt nicht hinter die Elite-Uni in Klosterneuburg zu stellen, heißt, den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern den Rücken zu kehren! Darum kann es nur heißen:
Finger weg von der Elite-Uni, Herr Gusenbauer!", betonte Schneeberger.
"Wir wollen der Jugend Niederösterreichs Bildung, Ausbildung und Wissenschaft auf höchstem Niveau bieten. Treten wir gemeinsam für die blau-gelbe Elite-Uni ein, für die Chancen unserer Jugend und damit Niederösterreich wieder einmal ,Top’ in Europa wird!", so der Appell des Klubobmanns.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0004