"Opera Austria": Centro Luigi Pecci in Prato zeigt österreichische Gegenwartskunst anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft

Wien (OTS) - Im toskanischen Prato wird ab 26. Februar 2006 eine Ausstellung österreichischer Gegenwartskunst gezeigt, die in eindrucksvoller Weise die unterschiedlichen Perspektivpunkte von VALIE EXPORT, FLATZ, Gerwald Rockenschaub, Lois und Franziska Weinberger und Erwin Wurm verknüpft. Unter dem Titel "OPERA AUSTRIA -Brüchige Perspektiven: Kunst im Herzen Europas" präsentiert das "Centro per l’arte Luigi Pecci di Prato" gemeinsam mit dem Österreichischen Kulturforum Rom und in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Honorarkonsulat Florenz und der Leopold-Franzens Universität Innsbruck Arbeiten einiger der interessantesten österreichischen Künstlerpersönlichkeiten mit internationaler Anerkennung.

In Vertretung von Außenministerin Ursula Plassnik wird der Leiter der Kulturpolitischen Sektion im Außenministerium, Botschafter Emil Brix, die Ausstellung eröffnen. "Für Österreich ist die europäische Integration ein kulturelles Projekt. Aus diesem Grund präsentieren wir in allen EU-Staaten kulturelle Großprojekte, die Kunst aus Österreich in den Kontext der Diskussionen um die Zukunft Europas stellen. Die Kunst wird als "im Herzen Europas gelegen", als für Europa identitätsstiftend und vital verstanden, gleichzeitig wird Kunst dort geortet, wo Perspektive, wenngleich brüchige Perspektive existiert. "Für Österreich ist es aus seiner Geschichte und Tradition selbstverständlich, dass Europa nur als Projekt der sich ständig in Frage stellenden kulturellen Vielfalt Gemeinsamkeiten entwickeln kann", betont Botschafter Brix im Vorfeld der Ausstellungseröffnung.

Die von Christoph Bertsch, Silvia Höller und Stefano Pezzato kuratierte und gestaltete Schau zeigt eine Auswahl der charakteristischsten Arbeiten von VALIE EXPORT, FLATZ, Gerwald Rockenschaub, Lois und Franziska Weinberger und Erwin Wurm, die einerseits einigen historischen Meisterwerken der Bildenden Kunst, der Architektur und des Films gegenübergestellt und andererseits in einen Dialog mit Werken junger, aufstrebender Künstler, wie Ingmar Alge, Fatima Bornemissza, Dieter Buchhart, Rainer Ganahl, Michael Kienzer, David Moises, Katrin Plavcak, Heidrun Sandbichler, Christian Schwarzwald, Yoonsook, Günther Steiner, Esther Stocker und Markus Wilfling gebracht werden.

Die Ausstellung wird durch Fotoarbeiten von Herbert Bayer, Gottfried Bechtold, Ernst Caramelle, Friedl Dicker, Trude Fleischmann, Raoul Haussmann, Elke Krystufek, Paul Albert Leitner, Dorit Margreiter, Friederike Petzold, Eva Schlegel, Ruth Schnell, Rudolf Schwarzkogler, Peter Weibl und Margret Wibmer sowie ein Film-und Videoprogramm mit rezenten Produktionen der AbsolventInnen der Studienrichtung "Experimentelle Gestaltung" der Kunstuniversität Linz ergänzt.

Ausstellungsdauer: 26. Februar - 28. Mai 2006

Weitere Informationen:
Österreichisches Kulturforum Rom
http://www.austriacult.roma.it
Centro per l’arte contemporanea Luigi Pecci di Prato
http://www.centroartepecci.prato.it

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
Andreas Pawlitschek - Referat für Kulturelle Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43-(0) 501150-3564
Fax: +43-(0) 501159-3564
Email: andreas.pawlitschek@bmaa.gv.at
Internet: http://www.aussenministerium.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001