Methodenvielfalt der Grünen - Fahndungsfotos?!

Selbsternannte Ober-Datenschützer mit üblen Methoden

Wien (OTS) - Die Libelle ist eine Gruppe von Leuten, die
aufgezeigt haben, dass es eine gezielte Kampagne gegen Elisabeth Gehrer gibt. Unser Engagement ist positiv und wir selbst fürchten uns nicht vor Untergriffen von anderen. Deshalb werden wir die Grünen für ihre eigenartigen Umgang mit dem Datenschutz nicht gleich verklagen.

Selbst wenn ein Fenster offengeblieben ist, aber die Tür versperrt war, ist das keine Einladung einzutreten und schon gar keine Aufforderung, etwas mitzunehmen. Wir haben uns unsere persönlichen Daten in einer geschlossenen Benutzer/innen-Gruppe verfügbar gemacht - und nicht Herrn Brosz, dessen Partei sich als Hüter des Datenschutzes ausgibt

Nehmen die Grünen den Datenschutz nicht ernst? Wir bleiben fair -auch wenn Namen und Fotos von uns wie Fahndungsfotos vorgeführt werden. Wenn Herr Brosz Datenschutz ernst nimmt, dann soll er dafür sorgen, dass diese Methoden aufhören.

Jedem Österreicher/jeder Österreicherin steht es offen, sich auf unserer Homepage selbst ein Bild des Dirty Campaigning gegen den Menschen Elisabeth Gehrer zu machen. Wir SIND engagierte Leute für etwas Positives, auch wenn das den Grünen unverständlich ist - und keine Profi-Hacker! Die Libelle, Herr Brosz, wird weiterfliegen, denn Libellen haben viel Kraft - wir setzen uns für eine gute Sache ein.

Rückfragen & Kontakt:

Firma: www.libelle.at
Christian Brunner
Tel.: 0699 15226273
brunnerchris@gmx.at
http://www.libelle.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007