Blues-Frühling in Wien

Wien (OTS) - Eine besonders musikalische Note erhält der kommende Frühling in Wien mit dem "Vienna Blues Spring 2006" vom 20. März bis 30. April. Das Festival, das heuer zum zweiten Mal stattfindet, präsentiert bei über 30 Konzerten im "Reigen", im "Haus der Musik" und im Foyer der Fernwärme Wien rund 150 Musiker, darunter internationale Größen ebenso wie heimische Blues-Matadore und Nachwuchskünstler. Wien soll mit dem Festival seinen Status als Musikstadt auch in diesem Bereich unterstreichen, so Wolfgang Windbacher vom "Reigen", Kurator Dietmar Hoscher und Wien Holding -Direktor Peter Hanke, der damit auch sein "neues Kind", das "Haus der Musik", als Ort mit einem breiten musikalischen Spektrum positionieren möchte. Als Kooperationspartner des Festivals leistet die Wien Holding ebenso wie die Stadt Wien einen Beitrag zum Festival. Von den insgesamt 110.000 Euro Budget wird ein Drittel durch Förderungen aufgebracht.****

Rund 4000 Besucher zählte das Festival im Vorjahr, das mediale Interesse reichte weit über Österreich hinaus. Sowohl in der Qualität wie auch in der Quantität des Gebotenen will man sich heuer noch mehr im europäischen Spitzenfeld positionieren, den Blues in Wien zur, auch touristisch vermarktbaren Marke machen. Der Blues an sich und der Blues als Wurzel populärer Gegenwartsmusik wie Jazz, Soul, Pop, Rock und Rap wird in dem Programm thematisiert, das an drei Orten in drei Schienen geboten wird. "Blues & Beyond" heißt das Motto im "Reigen", wo die meisten Konzerte stattfinden und auch die übergreifende Bedeutung dieser Musik angesprochen ist. Stars wie Bugs Henderson, Phil Guy, Walter Trout, Chris Jagger sind hier zu Gast, ebenso große Söhne berühmter Legenden wie John Lee Hooker jun. und Bernard Allison, österreichische Blues-Heroen wie Peter Kern, "sir" Oliver Mally oder die "Blues Breakers" und Nachwuchskünstler, die hier ein Forum erhalten. Mit einer "Bandbattle" der "Mojo Blues Band" und von "B.B. & the Blues Shacks" lebt eine alte aus New Orleans kommende Tradition wieder auf. "Lectures in Acoustic Blues" gibt es im "Haus der Musik" mit Hans Theessink, Al Cook und Hermann Posch & Bob Brozman. In der Fernwärme Wien wird "The Energy of Blues" bei vier Konzerten beschworen, Erik Trauner & Christian Sandera sind hier ebenso zu Gast wie die "Rudy Rotta Band"

Tickets für Einzelkonzerte kosten zwischen 10 und 25 Euro, ein übertragbarer Festivalpass für alle Konzerte kostet 180 Euro, "Ten for Blues", ebenfalls übertragbar, 120 Euro. Die Pässe sind im "Reigen" erhältlich. Tickets gibt es auch bei Österreich Ticket, http://www.oeticket.com/ bzw. Tel. 96 0 96.

Weitere Informationen:

o Vienna Blues Spring 2006 Internet: http://www.reigen.at/ http://www.blues.at/vbs/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wolfgang Lamprecht
leisure communication
http://www.leisurecommunication.at/
lamprecht@leisurecommunication.at
Tel. : 535 48 17

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015