Hintner und Breininger: Klares "Ja" zu den Thermenklinikum-Standorten Baden und Mödling!

Lösung garantiert optimales Leistungsangebot und Qualitätssteigerung durch verstärkte Zusammenarbeit

St. Pölten (NÖI) - "Von unserer Seite gibt es ein klares 'JA' zu den Thermenklinikum-Standorten Baden und Mödling", stellen der Badener Bürgermeister August Breininger und Bgm. Hans-Stefan Hintner aus Mödling fest.

"Diese Lösung garantiert ein optimales Leistungsangebot für die Region und eine Steigerung der Qualität durch verstärkte Zusammenarbeit. Der Patiententourismus fällt weg und die wohnortnahe Medizin steht im Vordergrund, da die Spitäler in Zukunft Gesundheitsdrehscheiben mit umfassenden Angeboten sein sollen. Zumal das Spital Mödling und das Krankenhaus in Baden völlig neu gebaut und zusammen mehr als 160 Millionen Euro investiert werden", so Breininger und Hintner.

"Nach intensiven Expertenprüfungen gab es die klare Empfehlung, das neue Thermenklinikum an den beiden Standorten Baden und Mödling zu belassen. Und es gibt bis heute keinen finanziellen, organisatorischen oder raumplanerischen Grund, von diesem Konzept abzugehen. Daher arbeiten wir gemeinsam mit dem Land Niederösterreich und Landesrat Sobotka intensiv an der Entwicklung der beiden Standorte. Außerdem sind wir vertragsgemäß hunderttausenden Patienten aus den beiden Einzugsbereichen und rund 1.600 Mitarbeitern in den beiden Häusern im Wort", treten die Bürgermeister Breininger und Hintner für beide Standorte ein.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0003