Neues Forum für die Margaretner Bevölkerung, den Bezirk mitzugestalten

'agenda.margareten' als Ausgangspunkt für Zukunftskonzepte

Wien (SPW-K) - Über 70 Interessierte und Aktive sind kürzlich der Einladung zum 'agenda.forum' gefolgt, um gemeinsam am neuen Zukunftskonzept für Margareten mitzuwirken. "Zentrales Ergebnis dabei war, wie wichtig eine gemeinsame Vorgangsweise Aller ist. Daraus ist auch das Leitmotiv entstanden: 'Miteinander stärken'", erklärt der Margaretner Bezirksvorsteher Ing. Kurt Ph. Wimmer.

Der Bezirksvorsteher sieht das agenda.forum als möglichen Auftakt für eine neue Form der Zusammenarbeit zwischen Bezirk, Stadt, Wirtschaft und Bevölkerung: "Besonders positiv war für mich, dass sich alle Beteiligten am Runden Tisch bereit erklärten, weitere Diskussionen zu ausgewählten Schwerpunktthemen zu führen. Ich verbürge mich persönlich dafür, die Vorschläge aus dem agenda.forum ernst zu nehmen und in die zukünftige Bezirksentwicklung einfließen zu lassen."

Konkret ging es beim ersten agenda.forum um Stadtgestaltung, den interreligiösen Dialog und die Vernetzung von Kulturinitiativen in Margareten. Treffpunkte, Veranstaltungsorte und die Ankündigung von Veranstaltungen im Bezirk waren weitere wichtige Themen. Die Diskussionsform war der 'Runde Tisch'. "Diese Methode bewährt sich bereits seit Jahrzehnten, wenn es um das gemeinsame Diskutieren von anstehenden Aufgaben geht", erklärt Bezirksvorsteher Wimmer. Zuletzt wurde die Wiedner Hauptstraße und die Neugestaltung des Stadtteils rund um das Hochhaus am Matzleinsdorfer Platz unter Beteiligung der Bevölkerung realisiert. "Bezirksentwicklung unter Beteiligung der Öffentlichkeit, wird in meiner Bezirksarbeit ein vorrangiges Anliegen bleiben", sagt Wimmer.

Ergebnisse des agenda.forum werden in die Bezirksleitlinien einfließen, kündigt Der Bezirksvorsteher an. In den Bezirksleitlinien werden die generellen Aussagen und Festlegungen von städtischen Programmen auf den Bezirk umgelegt, beispielsweise des Stadtentwicklungsplans, des Masterplan Verkehr oder der Grundsätze der Agenda 21. Kurz bis mittelfristige Umsetzungsmaßnahmen, die im unmittelbaren Einflussbereich des Bezirkes und der öffentlichen Hand liegen, werden in den Leitlinien formuliert. Die Lokale Agenda 21 wird gefördert von der Bezirksvertretung Margareten und vom Verein Lokale Agenda Wien. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001