Geheimtipp: "Casentino, das unbekannte Tal der Toskana"

Poppi (OTS) - Das Casentino, eines der schönsten Täler der Toskana, stellt sich zum ersten Mal auf einer Publikumsmesse im deutschen Sprachraum vor: Etwa 700 km von Salzburg entfernt und 50 km östlich von Florenz liegt in der Provinz Arezzo jenes Tal, in dem der Arno entspringt - das Casentino. Durch seine Abgeschiedenheit ist das Casentino vom Massentourismus weitgehend unberührt geblieben und kann heute als echter Geheimtipp bezeichnet werden. - Kultur: Auf kulturellem Gebiet gibt es im Casentino einiges zu entdecken: die beeindruckenden Klöster Camaldoli und La Verna, mittelalterliche Dörfer, romanische Kirchen, die schönsten Della Robbia-Terracotten und überall die Spuren der Etrusker. Dante hat das Casentino in seiner Divina Commedia beschrieben. - Sport und Erholung: Die ausgedehnten Wälder des Nationalparks "Foreste Casentinese" bieten dem Wanderer, Trekker und Mountainbiker ungeahnte Möglichkeiten inmitten einer intakten Natur. Auch zum Golfen, Fischen, Reiten usw. findet der Gast hier ausreichend Gelegenheit. - Gastlichkeit: Viele lauschige Hotels und zauberhafte Agriturismi bieten dem Feriengast Wärme und Geborgenheit. Und nicht zu vergessen die Gastronomie mit den typischen Produkten des Casentino, wie etwa Pecorino aus Rohmilch, Honig, Kastanien, Pilz- und Wildschweingerichte, Wurst und Salami, Prosciutto D.O.C. sowie den roten Erdäpfeln aus Cetica. Im Casentino ist der Euro noch was wert, denn wo sonst erhält man eine Pizza schon ab Euro 3,50?

Rückfragen & Kontakt:

und Info:
Ferienmesse Salzburg, Stand 502, Cristina Weismayer
Consorzio Sviluppo e Turismo del Casentino, 52013 Ponte a Poppi (AR)
cristina.weismayer@casentino.toscana.it
Tel.: +43 664 221 6624 oder +39 349 849 3661

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007