Kukacka: Austrian Airlines Group zählt zu den sichersten Fluggesellschaften der Welt

Als Verkehrsministerium und oberste Zivilluftfahrtsbehörde achten wir auf höchste Sicherheitsstandards - Das gilt für die AUA genauso wir für alle anderen Fluggesellschaften auch

Wien (OTS) - "Mit einem Flottenalter von durchschnittlich nur 7 Jahren betreibt AUA eine der modernsten Flotten weltweit. Dass sie auch zu den Sichersten gehört beweist die Tatsache, dass es seit mehr als 40 Jahren keine Unfalltoten mehr gegeben hat. Mit diesen Werten zählt die Austrian Airlines Group zu den sichersten Fluggesellschaften der Welt", meinte heute Montag Verkehrsstaatssekretär Mag. Helmut Kukacka anlässlich des neu präsentierten Ranking des deutschen Flugunfallbüro JACDEC (Jet Airliners Crashes Evaluation Centre) zur Flugsicherheit.

Die Rückstufung auf Platz 19 erklärt die JACDEC mit der Tatsache, dass eine Fokker 70 Maschine der AUA im Jänner 2004 auf einem freien Feld bei München notlanden musste. Dazu Staatssekretär Kukacka: "Das zitierte Ranking berücksichtigt nicht die Verschuldensfrage von Flugunfällen. Dies muss man auch im Zusammenhang mit der Aussenlandung der Austrian Fokker 70 im Jänner 2004 nahe München ins Treffen führen. Der Abschlussbericht der unabhängigen Flugunfallskommission ergab zweifelsfrei, dass Austrian Airlines selbst dabei kein Verschulden traf. Laut diesem Bericht war die technische Wartung des Flugzeuges einwandfrei und es war dem Können und der Reaktion des Piloten zu verdanken, dass Passagiere und Besatzung dabei nicht zu Schaden kamen."

Im Gesamtjahr 2005 führte die Austrian Airlines Group 160.000 Flüge sicher durch und beförderte mehr als 10,1 Millionen Fluggäste. Dabei investierte die AUA rund12% ihres Gesamtaufwandes, das sind etwa 270 Mio. Euro, in die Wartung der Flugzeuge. So gesehen ist auch ein direkter Vergleich mit den sehr gut gereihten Billigfliegern nur schwer möglich. "Erstens, weil diese deutlich weniger Flüge durchführen als die rot-weiß-rote Airline und zweitens, weil diese viel später gegründet wurden. Als Verkehrsministerium und oberste Zivilluftfahrtsbehörde achten wir auf höchste Standards wenn es um die Sicherheit geht. Das gilt für die AUA genauso wir für alle anderen in Österreich zugelassenen Fluggesellschaften auch", so Kukacka abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat im BM für Verkehr, Innovation und Technologie
Walter Gröblinger
Pressesprecher
Tel.: +43 (01) 711 62/8803

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SVT0001