Scheuch: Abgehobenheit von Gusenbauer kennt keine Grenzen

Die SPÖ hat das schöne Wien schon genug ruiniert, jetzt will Gusenbauer auch noch Österreich ruinieren

Wien (OTS) - "Die Abgehobenheit Gusenbauers kennt keine Grenzen
und ist nur mehr eine Verhöhnung der Österreicherinnen und Österreicher", so Bündnissprecher NRAbg. DI Uwe Scheuch in einer Reaktion auf die heutigen Aussagen des SPÖ-Chefs bei der Klubtagung der Wiener Sozialdemokraten, in der dieser die Politik der Wiener SPÖ zum Vorbild für Österreich erhoben hat.

"Wenn Gusenbauer Österreich genauso regieren will, wie die SPÖ in Wien, ist das mehr als eine gefährliche Drohung. In Wien zeigt uns diese Partei, wie sie mit ihrer Politik der sozialen Kälte über die Menschen drüberfährt. Da werden Gebühren gleich massenweise erhöht (Abwasser +28%, Müll +20%, Gas +17% und Strom +5%) und den SPÖ-Politikern fällt nichts Besseres ein, als von betriebswirtschaftlichen Notwendigkeiten zu sprechen. Dabei treffen solche Erhöhungen gerade die Ärmsten der Armen, die sich gegen die Allmacht der Wiener SPÖ nicht wehren können", so Scheuch weiter. Genauso verhalte es sich mit der SPÖ-Wirtschaftspolitik, diese habe den Anstieg der Arbeitslosigkeit in Wien um 4,2 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres zu verantworten.

Die Pläne Gusenbauers seien umso bedrohlicher für Österreich, wenn man sich die Erfolge der jetzigen Bundesregierung ansehe. Diese gehen von der Budgetsanierung über die Einführung des Kindergeldes, die Sicherung und Erhöhung der Pensionen, die Erhöhung des Pflegegeldes, die Behindertenmilliarde, bis zur größten Steuerreform in der 2. Republik. "Die SPÖ hat das schöne Wien schon genug ruiniert. Wenn sich Gusenbauer nun das zum Vorbild nehmen will und auch noch Österreich ruinieren will, müssen wir mir aller Kraft dagegen kämpfen, dass diese Leute in Österreich je wieder an die Macht kommen. Denn ansonsten würde uns eine neue Belastungswelle a lá Wiener SPÖ blühen, die niemand in der Bevölkerung will. Ich kann nur sagen: Wehret des Anfängen", so Scheuch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bündnis Zukunft Österreich (BZÖ)
Tel.: 01 - 512 04 04

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZO0005