Rechnungshof wurde immer korrekt und umfassend informiert

Hauptverband weist Vorwurf der Grünen neuerlich zurück

Wien (OTS) - "Der Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger hat in jeder Phase der Projektvergabe für das e-card-System Parlament, Rechnungshof und das zuständige Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen korrekt und umfassend
informiert": Mit diesen Worten weist der Vorsitzende des Verbandsvorstandes im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Erich Laminger, die neuerlichen Vorwürfe des stellvertrenden Klubobmanns der Grünen, Karl Öllinger, im Zusammenhang mit der Vergabe von Teilprojekt 1 zur Einführung der e-card und der Honorarzahlungen an einen ehemaligen Mitarbeiter der SV Chipkarten Betriebs- und Errichtungsgesellschaft (SVC) zurück. Laminger: "Hier dürfte der stv. grüne Klubobmann vor allem Netto- mit Bruttobeträgen verwechseln und die unterschiedlichen Betrachtungszeiträume der Einschautätigkeit des Rechnungshofes nicht berücksichtigt haben".
Faktum ist, dass der ehemalige Programmdirektor der SVC für seine Tätigkeit vom 15. Oktober 2003 bis zur endgültigen Zuschlagserteilung für das Teilprojekt 1 am 3. Jänner 2004 einen Betrag von Euro 92.800.- (ohne Mehrwertsteuer) - inklusive Mehrwertsteuer demnach Euro 111.360.- - erhalten hat. Die Differenz auf die von Öllinger erwähnten Euro 120.480.- (incl. Mwst.) erklärt sich im weiteren daraus, dass der ehemalige Programmdirektor bereits vor Wirksamkeit des oben genannten Vertrages schon im September 2003 Leistungen erbracht hat, für die er ein Honorar von Euro 7.600.- netto -inklusive Mehrwertsteuer demnach Euro 9.120.- - erhalten hat. Sämtliche Unterlagen wurden dem Rechnungshof zur Verfügung gestellt, von einer Täuschung oder angeblichen Ungereimtheiten kann daher nicht die Rede sein.

Rückfragen & Kontakt:

Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71132-1120
dieter.holzweber@hvb.sozvers.at
http://www.sozialversicherung.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHS0001