Stellungnahme zu: News / RED BULL Übernahme durch PEPSI

Salzburg (OTS) - Zwar heißt das Sprichwort "Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos", aber im konkreten Fall dreht man es wohl am besten um und sagt: "Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht mehr ernst."

Unter vielen Unsinnigkeiten, die uns medial in unserer 18-jährigen Unternehmensgeschichte zu Ohren gekommen sind, nimmt diese eine Spitzenposition ein. Die Unsinnigkeit dieser Meldung ist wohl nicht mehr überbietbar und nimmt schon "kabareske" Züge an.

Aber Spaß bei Seite - der Wahrheitsgehalt der Meldung ist Null. Herr Mateschitz hat in den letzten 10 oder 15 Jahren weder jemanden von Pepsi gesehen noch gesprochen noch irgendwelche diesbezüglichen Gespräche mit wem auch immer geführt. Das Faktum, dass Red Bull nicht zum Verkauf steht, ist so bekannt, dass in den letzten Jahren nicht einmal mehr Anfragen zu diesem Thema kamen.

Rückfragen & Kontakt:

Red Bull GmbH
Tina Sponer
tina.sponer@at.redbull.com
Mobil: +43 664 8397618

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001