APA-OTS Politikportalanalyse: Medienhype um Grasser

Innsbruck/Wien (OTS) - Das Innsbrucker MediaWatch Institut
erstellt im Auftrag von APA-OTS wöchentlich ein Top-30 Ranking der meist genannten PolitikerInnen in den österreichischen Tageszeitungen. In der aktuellen Untersuchungswoche (27. Jänner bis 2. Februar 2006) setzt sich Finanzminister Karl-Heinz Grasser an die Spitze des Rankings. Bildungsministerin Elisabeth Gehrer belegt Rang zwei, auf Rang drei folgt Bundeskanzler Wolfgang Schüssel.

Nach einer langen Durststrecke schafft es Finanzminister Karl-Heinz Grasser mit 629 Nennungen diese Woche auf den ersten Platz des Top-30 Politikerrankings. Sein Vorhaben, einen Tiroler Bauernhof zu beziehen, sein Auftritt bei "Wetten, dass..?", sowie der Disput mit Polen bezüglich der EU-Mehrwertsteuer rückte den Finanzminister an die Pole-Position des Politiker-Rankings. Den zweiten Rang belegt Bildungsministerin Elisabeth Gehrer (438 Nennungen). Sie weckte vor allem mit Verhandlungen um die Klimt-Gemälde sowie mit dem Saliera-Diebstahl und den Diskussionen um die geplante Elite-Uni in Wien das mediale Interesse.

Knapp, aber doch schafft es auch Wolfgang Schüssel (388 Nennungen, Rang drei) auf einen Stockerlplatz. Der Bundeskanzler zieht neben den schon genannten Themen vor allem mit der "Sound of Europe"-Konferenz und dem Ortstafel-Konflikt in Kärnten das Medieninteresse auf sich. Mit nur einer Nennung Unterschied positioniert sich Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider (387 Nennungen, Topthema:
Ortstafelstreit) auf dem vierten Rang.

In die Top-Ten der Wertung neu eingestiegen sind diese Woche die Wiener ÖVP-Bezirksvorsteherin Ursula Stenzel (136 Nennungen, Rang sieben), Außenministerin Ursula Plassnik (131 Nennungen, Rang acht) und EU-Kommissionärin Benita Ferrero-Waldner (125 Nennungen, Rang neun).

Die ÖVP stellt in dieser Woche 14 PolitikerInnen im Top-30 Ranking. Es folgen die SPÖ mit sechs und das BZÖ mit vier VertreterInnen. Die FPÖ konnte zwei Akteure im Ranking platzieren, die Grünen sind diese Woche mit einem Politiker (Peter Pilz, 62 Nennungen, Rang 27) in der Wertung präsent. Weiters finden sich im Ranking die parteilosen Politiker Finanzminister Karl-Heinz Grasser (629 Nennungen, Rang eins) und Wirtschaftskammerpräsident Christoph Leitl (106 Nennungen, Rang 13) sowie Bundespräsident Heinz Fischer (105 Nennungen, Rang 14).

MediaWatch analysiert im Auftrag von APA-OTS die Präsenz österreichischer Politiker in der Berichterstattung der heimischen Tageszeitungen. Das wöchentlich aktualisierte Ranking ist über das OTS-Politikerportal http://www.politikportal.at kostenlos abrufbar.

Die kompletten Daten und alle bisherigen Analysen sind über den kostenpflichtigen Service http://www.defacto.at erhältlich (Download über den Link "Alle Analysen" am unteren Ende des Rankings).

Rückfragen & Kontakt:

MediaWatch Institut für Medienanalysen GmbH
Mag. Clemens Pig, Geschäftsleitung
Tel.: +43 512 588 959-10
info@apa-mediawatch.at
http://www.apa-mediawatch.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008