Ludovic Spiess verstorben

Wien (OTS) - Der rumänische Tenor Ludovic Spiess ist gestern, 29. Jänner 2006, im 68. Lebensjahr plötzlich in Rumänien verstorben. Der am 13. Mai 1938 im rumänischen Cluj geborene Sänger trat auch regelmäßig in Wien auf. An der Wiener Staatsoper debütierte er 1968 als Radames in "Aida" und sang hier an 72 Abenden 11 verschiedene Partien, wie Florestan ("Fidelio"), Canio ("Pagliacci"), Rodolfo ("La Bohème"), Kalaf ("Turandot"), Manrico ("Il trovatore"), Sänger ("Der Rosenkavalier"), Don Carlo, Cavaradossi ("Tosca"), Dalibor sowie Gustaf III. ("Un ballo in maschera"). Zuletzt war Ludovic Spiess im Juni 1975 als Don Carlo im Haus am Ring zu erleben.
Nach seiner aktiven Sängerlaufbahn war er Direktor des Internationalen "George Enescu" Festivals, von Oktober 1991 bis November 1992 erster Kulturminister des nachrevolutionären freien Rumäniens sowie langjähriger Generaldirektor der Nationaloper Bukarest. 2002 wurde ihm das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst, I. Klasse verliehen.
(Schluß)

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Staatsoper / Pressebüro
Mag. Margarete Arnold
Tel.: (++43-1) 514 44 / 2309
Fax: (++43-1) 514 44 / 2980
margarete.arnold@wiener-staatsoper.at
http://www.wiener-staatsoper.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STO0001