KORREKTUR zu OTS 172 v. 27.1.2006 Stadthalle: SP-Schieder für gemeinsame Lösung auf Basis einer fundierten Studie

FPÖ und ÖVP weiter auf unkonstruktivem Populismus-Kurs

Wien (SPW-K) - ################################################################### Im zweiten Absatz ist der Name Schicker durch den Namen Schieder zu ersetzen.
Der korrekte Text lautet wie folgt:
###################################################################

"Offenbar befinden sich FPÖ und ÖVP weiterhin auf
ihrem unkonstruktiven Populismuskurs", reagiert der Verkehrssprecher der SPÖ Wien, Gemeinderat Mag. Andreas Schieder auf die Aussendungen von VP-Gerstl und FP-Kowarik zum Pilotprojekt "Parkraumbewirtschaftung" rund um die Stadthalle.

Die von VP-Gerstl zitierte Studie der Wirtschaftskammer ist für Schieder "wenig aussagekräftig". Befragt wurden ausschließlich Gewerbetreibende, von 15% Rücklauf zeigten sich 70% kritisch gegenüber der Parkraumbewirtschaftung. Das bedeutet also, dass rund 90% der gewerbetreibenden Anrainer der Parkraumbewirtschaftung neutral oder sogar positiv gegenüber stehen.

Zum Pilotprojekt rund um die Stadthalle wird Anfang Februar eine erste fundierte Studie vorliegen. Dann wird auf Basis dieser Ergebnisse eine gemeinsame Lösung gefunden. Die Stadt Wien setzt seit Jahren auf die Modelle Parkraumbewirtschaftung und Garagenkonzept -mit weltweit anerkanntem Erfolg. "FPÖ und ÖVP sind an konstruktiven Gesprächen und sinnvollen Lösungen offenbar nicht interessiert und setzen lieber auf Halbinformation und unkonstruktiven Populismus", sagt SP-Gemeinderat Schieder. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10005