Rübig mit Jugend für Europa

Großes Jungparlamentarier-Treffen in Salzburg

Brüssel/Salzburg, 27. Jänner 2006 (ÖVP-PD) "Wenn die heutige Konferenz 'Sound of Europe' die Europäische Union den Bürgern wieder näher bringen soll, treffen sich zeitgleich interessierte Jungeuropäer beim fünften nationalen 'Model European Parliament' in Salzburg" freut sich der oberösterreichische ÖVP-Europaabgeordnete Dr. Paul Rübig über diese EU-Initative, an der er als Gastredner über das 'Europäische Parlament nach der Erweiterung' referieren wird. ****

Das Model European Parliament (MEP) gibt jungen Bürgern Europas zwischen 16 und 18 Jahren die Möglichkeit, über aktuelle Themen der EU zu debattieren und selbst Lösungsansätze zu entwickeln. Das MEP operiert auf nationaler, interregionaler und internationaler Ebene. Auch die Sitzungssprache ist nicht Deutsch, sondern durchwegs Englisch.

Bei dem nationalen Treffen, das unter dem Ehrenschutz der Landeshauptfrau Gabriele Burgstaller steht, nehmen 49 Schülerinnen und Schüler aus allen Bundesländern aus etwa zwanzig verschiedenen Schulen Österreichs teil. "Die Jungparlamentarier werden sich den Themen Jugendarbeitslosigkeit, Transit, öffentlicher Gesundheit sowie der EU-Erweiterung in Richtung Balkan widmen. All diesen Themen hat sich ja auch die österreichische Ratspräsidentschaft verschrieben. Lösungsvorschläge zu allen Themen werden in getrennten Ausschüssen erarbeitet und schließlich in der Plenarsitzung, die im Salzburger Landtagssitzungssaal stattfindet, debattiert und abgestimmt", so Rübig weiter.

Neben dieser aktiven politischen Arbeit werden den Jungparlamentariern auch Referate und Diskussionen zu aktuellen europäischen Fragen geboten. Neben dem Europaabgeordneten Paul Rübig wird auch Staatssekretär Dr. Hans Winkler referieren. Die Organisation des österreichischen Zweiges des MEP hat ihren Sitz im Wiener Traditionsgymnasium der Theresianischen Akademie. "Ich freue mich sehr auf die Begegnung mit österreichischen Europäerinnen und Europäern. Dieses Vorbild sollte viel mehr Schule machen", sagte Rübig abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

MEP Dr. Paul Rübig, Tel.: 0033-3-8817-5749
(pruebig@europarl.eu.int)
oder
Mag. Philipp M. Schulmeister, EVP-ED Pressestelle, Tel.: 0032-475-
79 00 21 (pschulmeister@europarl.eu.int)

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0002