Vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2005: IDS Scheer erhöht Umsatz um 13% und Lizenzerlöse um 17%

Umsatz steigt auf 318 Mio. Euro - Wachstum übertrifft Unternehmensprognose

Saarbrücken/Wien (OTS) -

  • Softwarelizenzerlöse legen um 17% auf 33 Mio. Euro zu
  • EBITA-Marge liegt mit 10,6% im Prognosekorridor
  • Ausland erhöht Ergebnismarge im vierten Quartal auf 7,6%
  • Positiver Ausblick für 2006: Umsatzwachstum von 9% bis 10% und Anstieg der Ergebnismarge um 0,5 bis 1,0 Prozentpunkte geplant

Die IDS Scheer AG hat nach vorläufigen Berechnungen ihren Umsatz im Geschäftsjahr 2005 um 13% auf 318 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr

gesteigert und damit die eigene Prognose übertroffen. Die Lizenzerlöse für ARIS, der weltweit führenden Softwarelösung für Geschäftsprozessmanagement, legten um 17% auf 33 Mio. Euro (VJ: 27,9 Mio. Euro) zu. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibung der immateriellen Vermögenswerte (EBITA) liegt voraussichtlich bei 33,6 Mio. Euro (VJ: 35,3 Mio. Euro), nachdem das Unternehmen 2005 planmäßig seine Investitionstätigkeit deutlich verstärkt hatte. Die EBITA-Marge beträgt demzufolge 10,6% (VJ: 12,6%) und liegt in der oberen Hälfte der prognostizierten Bandbreite. IDS Scheer hatte das Geschäftsjahr 2005 wie angekündigt genutzt, um in die Produktentwicklung und den weltweiten Vertrieb stark zu investieren und die führende Position im Markt für Geschäftsprozessmanagement zu untermauern. So lag die Zahl der Mitarbeiter in der IDS Scheer Gruppe mit 2.514 Personen zum 31. Dezember 2005 um 18% höher als Ende 2004 (VJ: 2.132 Mitarbeiter). Der gesamte Produktbereich erlöste mit Lizenzen, Wartung und ARIS-bezogenen Services insgesamt etwa 86 Mio. Euro (VJ: 74,9 Mio. Euro) im Geschäftsjahr 2005. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies einen Anstieg um ca. 14%. Der Beratungsbereich verzeichnete ein Wachstum um ca. 13% auf etwa 232 Mio. Euro. Der Auftragsbestand im Beratungsbereich stieg auf 92 Mio. Euro verglichen mit 78 Mio. Euro im Vorjahr und 82 Mio. Euro im vorhergehenden dritten Quartal 2005. Im Ausland wurde der Umsatz (vor Segmentkonsolidierung) um 17% auf ca. 198 Mio. Euro (VJ: 169,0 Mio. Euro) gesteigert. Das EBITA stieg um 18% auf ca. 11,4 Mio. Euro und erreichte eine Marge von etwa 5,8% gegenüber 5,7% im Geschäftsjahr 2004. Die drei großen Auslandsregionen Westeuropa, Zentral- und Osteuropa sowie Amerika verzeichneten jeweils zweistellige Wachstumsraten. In Deutschland wird voraussichtlich ein Umsatz (vor Segmentkonsolidierung) von 155 Mio. Euro verbucht, was ein Plus von 14% bedeutet. Die deutschen Gesellschaften haben ein EBITA von ca. 22 Mio. Euro nach 25,5 Mio. Euro im Vorjahr erwirtschaftet. Dies entspricht einem Rückgang von ca. 13% und einer EBITA-Marge von ca. 14% (VJ: 18,7%). Der Margendruck im Inland ist insbesondere zurückzuführen auf die planmäßig verstärkten Investitionen in Produktentwicklung und -vertrieb sowie in den Aufbau von erfahrenen Consultants. Zudem setzt sich im Inland der hohe Druck auf die Tagessätze fort. Aufgrund eines stringenten Forderungsmanagements wurde der Cash-Flow aus operativer Tätigkeit der IDS Scheer AG auf über 11 Mio. Euro gesteigert. Dies bedeutet mehr als eine Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahreswert von 4,9 Mio. Euro. Die liquiden Mittel stiegen zum Jahresende 2005 auf über 68 Mio. Euro gegenüber 62,2 Mio. Euro zum Stichtag 30. September 2005 und gegenüber 67,6 Mio. Euro zum Ende des Geschäftsjahres 2004. Die Abschreibungen auf immaterielle Vermögenswerte in Höhe von rund 2,8 Mio. Euro (VJ: 2,7 Mio. Euro) enthalten Kundenstammabschreibungen in Höhe von ca. 1,4 Mio. Euro (VJ: 1,1 Mio. Euro) für das Gesamtjahr 2005. Ergebnisse im vierten Quartal 2005 Im vierten Quartal 2005 konnte IDS Scheer mit ca. 87 Mio. Euro (VJ: 81,2 Mio. Euro) den höchsten Quartalsumsatz in der Firmengeschichte verbuchen. Dies bedeutet ein Plus von ca. 7% im Vergleich zum Vorjahresquartal und einen Zuwachs von 14% im Vergleich zum vorhergehenden dritten Quartal 2005 (Q3/2005: 76,7 Mio. Euro). Das EBITA lag im Abschlussquartal 2005 bei etwa 9,5 Mio. Euro und damit um ca. 10% unter dem Vorjahreswert mit 10,5 Mio. Euro. Im Quartalsvergleich bedeutet dies eine Steigerung von annähernd 14% verglichen mit dem vorhergehenden dritten Quartal 2005 mit 8,3 Mio. Euro Quartalsumsatz. Die EBITA-Marge betrug ca. 10,9% im Vergleich zu 12,9% im Vorjahresquartal. Das ARIS Lizenzvolumen erhöhte sich um ca. 8% auf ca. 9 Mio. Euro (VJ: 8,4 Mio. Euro) im letzten Quartal 2005. Der Auslandsumsatz (vor Segmentkonsolidierung) stieg im vierten Quartal 2005 um ca. 9% auf etwa 56 Mio. Euro. Das EBITA hat sich im Ausland auf ca. 4,2 Mio. Euro erhöht und damit im Vergleich zum Vorjahresquartal mit 2,3 Mio. Euro annähernd verdoppelt. Analog stieg die EBITA-Marge von 4,4% im Vorjahresquartal auf ca. 7,6% im vierten Quartal 2005. In Deutschland wurde der Quartalsumsatz um ca. 1% auf fast 40 Mio. Euro erhöht. Das EBITA sank aufgrund der planmäßig erhöhten Investitionen auf ca. 5,3 Mio. Euro (VJ: 8,0 Mio. Euro) und die Marge auf ca. 13,1% (VJ: 20,4%) im vierten Quartal 2005. Prognose In ihrer konkretisierten Jahresprognose für 2005 hat IDS Scheer ein zweistelliges Umsatzwachstum im Bereich von 10% bis 11% und eine zweistellige EBITA-Marge in der Bandbreite von 10% bis 11% angegeben. "Im abgelaufenen Geschäftsjahr haben wir unsere Prognose für den Umsatz deutlich übertroffen und bei der Ergebnisprognose eine Punktlandung erzielt", führt Helmut Kruppke, Vorstandssprecher der IDS Scheer AG, aus. "Wir haben wie geplant intensiv in den Aufbau unseres internationalen Vertriebs- und Beratungsnetzes, in die Weiterentwicklung unserer Softwarelösung ARIS und in die enge Kooperation mit SAP zur gemeinsamen Vermarktung und Entwicklung von SAP NetWeaver investiert. Diese Anstrengungen sind nötig, um die großen Wachstumspotenziale im Markt für Geschäftsprozessmanagement künftig auszuschöpfen. Durch den damit forcierten Ausbau unseres Produktgeschäfts mit ARIS, der weltweit führenden Lösung für Geschäftsprozessmanagement, rechnen wir in den nächsten Jahren mit stetigen marktüberdurchschnittlichen Zuwächsen im Umsatz und Ergebnis." Für das laufende Geschäftsjahr 2006 erwartet IDS Scheer ein Umsatzwachstum von 9% bis 10% und eine Steigerung der EBITA-Marge um 0,5 bis 1,0 Prozentpunkte, die in den Folgejahren aufgrund des überproportionalen Wachstums des Produktbereichs kontinuierlich steigen wird. Hinweis an Redaktionen/Analysten: Telefonkonferenzen, Donnerstag, 26. Januar 2006 10:00 Uhr (MEZ) Presse- und Analystenkonferenz in deutscher Sprache 14:00 Uhr (MEZ) Analystenkonferenz in englischer Sprache Die Zugangsnummer zu den Konferenzen erhalten Sie unter Tel.: +49(0)681-210-3201 oder -1050. Hier finden Sie Informationen zu den Kennzahlen: http://www.ots.at/redirect.php?ids Informationen zu IDS Scheer Austria IDS Scheer entwickelt Unternehmenslösungen für Geschäftsprozessmanagement und IT. In Österreich zählt IDS Scheer mit mehr als 170 Mitarbeitern zu den führenden Partnern der SAP und ist unter den Top 3 der SAP-Outsourcing Anbieter. Mit der ARIS Platform for Process Excellence stellt das Unternehmen seinen Kunden ein integriertes und vollständiges Werkzeug-Portfolio für Strategie, Design, Implementierung und Controlling von Geschäftsprozessen zur Verfügung. Als Teil davon ist ARIS Toolset das weltweit meist verkaufte Werkzeug für die Prozessmodellierung. Eine strategische Kooperation mit SAP macht die ARIS Werkzeuge und Methoden künftig zum Standard der SAP-NetWeaver Plattform. Mit ARIS SmartPath steht ein Werkzeug zur Verfügung, das auch für mittelständische Unternehmen eine schnelle SAP-Einführung gewährleistet. Ein breites Wissen über Branchenprozesse und vorhandene Prozessmodelle sorgen für eine beschleunigte Implementierung von IT-Lösungen. Im Bereich der Softwareentwicklung werden mit dem prozessorientierten P2A-Ansatz (Process to applications) bis zu 70 % des SW-Codes automatisch generiert, was zu einer markanten Kosten- und Zeiteinsparung führt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.ids-scheer.at Rückfragehinweis:

Irmhild Plaetrich
Public Relations IDS Scheer AG
Tel.: ++49 (0) 681 210 - 3680
Fax: ++49 (0) 681 210 - 1221 irmhild.plaetrich@ids-scheer.com

Susanne Paul
Investor Relations / Finanzpresse IDS Scheer AG
Tel.: ++49 (0) (681) 210 1225
Fax: ++49 (0) (681) 210 1221
susanne.paul@ids-scheer.com

DI Georg Komornyik
Geschäftsführer
Tel.: +43 (0) 1 79566-0
Fax: +43 (0) 1 798 69 68
georg.komornyik@ids-scheer.com

~

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | IDS0001