Filmcollege: Aufnahme noch möglich

Wien (OTS) - Die erste Bewerbungsrunde am filmcollege verlief erfolgreich und 14 KanidatInnen konnten sich für die Studienplätze qualifizieren. Das filmcollege nimmt in einer weiteren Runde noch einmal bis zu vier BewerberInnen für das erste Studienjahr auf. Interessierte sollten sich rasch bewerben.

Ab dem 13. Februar 2006 bietet das filmcollege eine neu konzipierte Berufsausbildung in den Fachbereichen Drehbuch und Dramaturgie, Gestaltung und Regie, Kameraassistenz und Kamera, Tonassistenz, Ton und Sounddesign, Schnitt, Compositing und digitale Bildbearbeitung und Finanzierung, Produktion und Vertrieb für künftige Filmschaffende an.

Fundierte Ausbildung - mit der Wirtschaft abgestimmt
Mit dem Rückhalt der österreichischen Filmwirtschaft entstand ein Studienkonzept, dass einen praxisbezogenen Zugang ermöglicht und gleichzeitig der aktuellen Medienlandschaft Rechnung trägt.
Das Studium am filmcollege dauert drei Jahre, zusätzlich ist ein halbjährliches Pflichtpraktikum zu absolvieren. Die StudentInnen haben die Möglichkeit sich in zwei Hauptfächern zu spezialisieren. Eine praktische und eine schriftliche Diplomarbeit schließen das filmcollege ab. Geprüft und zertifiziert wird der Abschluss von einer unabhängigen Prüfungskommission, die aus prominenten Mitgliedern der österreichischen Filmlandschaft besetzt wird. Sowohl VertreterInnen der Berufsverbände, als auch VetreterInnen der Wirtschaft und Arbeitnehmerseite vergeben gemeinsam das Zeugnis und sichern damit gleichzeitig den Aktualitäts- und berufsnahen Anspruch der Ausbildung.

o Weitere Informationen:
filmcollege
Tel.: 54 666-27
Mobil: 0650 / 900 91 51
Fax: 54 666-19
Stöbergasse11-15
1050 Wien
e-mail: info@filmcollege.at
http://www.filmcollege.at/

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Eva Lukas
Tel.: 89 174/42
eva.lukas@vwv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004