Mailath: "Verkauf von Kosmos-Theater wäre bedauerlich"

Klarstellungen der Kulturabteilung zum Theaterraum im 7. Bezirk

Wien (OTS) - "Das KosmosTheater ist ein wichtiger Ort für Wiens Theaterlandschaft, es wäre höchst bedauerlich, wenn er für die Kultur verloren ginge", sagteWiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny am Dienstag anlässlich der Diskussion im Wiener Gemeinderat über den Theaterraum im 7. Bezirk.

Den Meldungen über einen "Verkauf" des Theaters hielt Mailath-Pokorny folgende Fakten entgegen:

o Die Stadt Wien ist nicht Eigentümerin des Theaters, hat allerdings in den vergangenen Jahren rund 460.000 Euro in den Umbau investiert. (Auch die Geschäftsführung des Theaters ist nicht Eigentümerin, sondern lediglich Mieterin der Räume). Bei einem allfälligen "Verkauf" der Mietrechte an einen Dritten würde die Stadt ihren Eigentümervorbehalt auf bewegliche Güter geltend machen. o Es gibt einen laufenden Vertrag über die Förderung des KosmosTheaters durch die Stadt Wien bis 2007 über jährlich 360.000 Euro, zusätzlich eine Projektförderung über 60.000 Euro. Ein angeblicher "Verkauf" durch die Kosmos-Leitung bedeutet eine einseitige Kündigung dieses Vertrages. o Es gibt laufende Gespräche zwischen der Kulturabteilung und der Geschäftsführung über den weiteren Betrieb des Hauses ab 2007. Die Stadt Wien wäre auch bereit, eine Erhöhung der Jahressubvention in Aussicht zu stellen, um das Haus mittelfristig auszuschreiben. Diese Gespräche wurden durch die Ankündigung eines "Verkaufs" an Dritte unterbrochen.

"Es ist höchst bedauerlich, wenn es der Geschäftsführung des Theaters nicht darum geht, den Raum für die Kultur zu erhalten, sondern möglichst gewinnbringend anzubringen ", so Mailath. "Die Kulturabteilung wird jedenfalls ihrerseits nochmals versuchen, durch ein neuerliches Angebot die Geschäftsführung umzustimmen. Auf die bisherigen Forderungen - Verdoppelung der Jahressubvention, Ablöse über eine halbe Million Euro - konnten wir jedenfalls nicht eingehen", so Mailath-Pokorny abschließend. (Schluss) sas

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Saskia Sautner
Tel.: 4000/81 854
sas@gku.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0007