Verkehrstelematik- "Prix ATTC" geht in die zweite Runde

Sieger werden zum World Congress on Intelligent Transport Systems and Services nach London eingeladen

Wien (OTS) - Der Austrian Traffic Telematics Cluster (ATTC)
schreibt heuer zum zweiten Mal den "Prix ATTC" aus, um die Entwicklung intelligenter Verkehrslösungen zu fördern.

Junge Forscher - Schüler/Schülerinnen, Studenten/Studentinnen und Jungunternehmer/Jungunternehmerinnen - werden eingeladen, zu einem der drei Themenkreise "Verkehrssicherheit", "Verkehrsträger übergreifende Konzepte" sowie "Ökologie im Verkehr" produktnahe Ideen oder Visionen zu entwickeln und einzureichen. Das gewählte Thema kann aus technischer, ökonomischer oder organisatorischer Sicht behandelt werden.

Der Wettbewerb ist mehrstufig aufgebaut: Zunächst beschreiben die Bewerber/Bewerberinnen ihr Projekt im Textumfang einer A4-Seite und senden den Beitrag bis spätestens 15. März 2006 unter dem Kennwort "Prix ATTC" an den Austrian Traffic Telematics Cluster, Rauhensteingasse 4, 1010 Wien.

Eine Jury bewertet die Einreichungen, trifft eine Vorselektion und lädt die Autoren/Autorinnen der innovativsten Vorschläge in den jeweiligen Kategorien ein, ihre Ideen im Detail auszuarbeiten. Dabei werden die Bewerber/Bewerberinnen bei Bedarf von Experten aus den Mitgliedsunternehmen des ATTC beratend unterstützt.

Die Einsendefrist für die im Detail ausgearbeiteten Projekte endet am 14. Juni 2006. Im Anschluss daran beurteilt eine Jury die Einreichungen. Die Gewinner/Gewinnerinnen werden noch vor Ende des Sommersemesters 2006 verständigt.

Im Rahmen der diesjährigen Alpbacher Technologiegespräche im August werden die Siegerprojekte präsentiert.

Die Preisträger/Preisträgerinnen werden zum 13. ITS World Congress on Intelligent Transport Systems and Services im Oktober nach London eingeladen. In dieser Einladung sind die Kosten für Flugtickets, den Aufenthalt, die Teilnahmegebühr und ein Taschengeld eingeschlossen.

Weitere Informationen und die Bedingungen zur Teilnahme am Prix ATTC sind auf der Webseite des ATTC (www.attc.at) zu finden.

Über den ATTC:

Der Austrian Traffic Telematics Cluster (ATTC) ist eine Vereinigung namhafter österreichischer Unternehmen (arsenal research, ASFINAG, Frequentis, Kapsch, Magna Europe, mobilkom austria, ÖAMTC, ÖBB, ORF, Siemens, Skidata, Swarco Europe, T-Mobile Austria und Telekom Austria). Er arbeitet an der Weiterentwicklung und Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse sowie neuer Technologien für Telematiksysteme im Verkehrswesen und will einschlägiges österreichisches Entwicklungs- bzw. Fertigungs-Know-how in eine internationale Spitzenposition führen.

Verkehrstelematik:

Verkehrstelematik ist die Basis für Verkehrsmanagement- und -informationssysteme mit dem Ziel, Verkehr sicherer und komfortabler zu machen. Hierzu verknüpft sie Informationstechnologien, Telekommunikationstechnologien und Automatisierungstechnologien (Leittechnik).

Rückfragen & Kontakt:

Austrian Traffic Telematics Cluster
Peter Kudlicza
Tel.: 0699 1002 60 64
peter.kudlicza@attc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005