VP - Klaus AUER: "Befürchtungen im Wahlkreis-Ost werden

Überlebenskampf des BZÖ gegen Vertrauensbildende Maßnahmen.

Wien (OTS) - Die vom Kärntner Nationalratsabgeordneten Klaus Auer gehegten Befürchtungen, dass der Wahlkreis Ost mit den Bezirken St.Veit/Glan, Völkermarkt und Wolfsberg zum Schlachtfeld für die Nationalratswahl werden könnte, scheinen schon Realität zu werden. "Die Eskalation rund um die Ortstafelfrage ist größtenteils dem orangen Bündnis zuzuschreiben. Deren Überlebenskampf führt zu immer groteskerem Aktionismus und Populismus" zeigt sich Auer über die Privatumfrage und das angekündigte Ortstafelverrücken Haiders entrüstet und führt weiter aus: "War vor wenigen Monaten die Stimmung rund um die Ortstafelfrage noch deutlich entspannt und die Konsensbereitschaft -siehe Konsens zwischen Slowenenvertretern und Heimatverbänden - sehr hoch, so steigern sich nach den jüngsten Turbulenzen die Emotionen dramatisch."

Auer warnt vor einer weiteren Polarisierung und befürchtet, dass Bevölkerungsgruppen bzw. Volksgruppen regelrecht gegeneinander aufgehetzt werden. "So eine Stimmung habe ich noch nie erlebt. Viele Menschen sind derart gereizt und verunsichert!" Auer fordert den Kärntner Landeshauptmann auf, die Hetzkampagne unverzüglich einzustellen und endlich mit Vertrauensbildenden Maßnahmen zu beginnen. "Was dann, Herr Landeshauptmann, wenn ihnen die ganze Sache völlig aus dem Ruder läuft? Wer wird dann die Scherben im Wahlkreis aufräumen?" so Auer abschließend.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862 DW 18
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001