Hintner: Von uns gibt es ein klares "Ja" zu den Thermenklinikum-Standorten Baden UND Mödling

"Schabl sollte aufhören, Lobbyist der SPÖ zu sein und damit beginnen, ein Gesundheitsreferent für ALLE NiederösterreichInnen zu sein"

St. Pölten (NÖI) - "Von uns gibt es nach wie vor ein klares 'JA' zu den beiden Thermenklinikum-Standorten Baden und Mödling", stellt VP-Landtagsabgeordneter Hans Stefan Hintner fest. "Schabl sollte endlich aufhören, sich als Lobbyist der SPÖ zu betätigen und sich endlich daran erinnern, dass er ein Gesundheitsreferent für ALLE Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher zu sein hat", sagt Hintner zu den heutigen Aussagen Schabls.

"Es gibt keinen finanziellen, organisatorischen und raumplanerischen Grund, vom Konzept der beiden Standorte abzuweichen. Ein niederösterreichisches Super-Krankenhaus a la AKH wäre finanziell keineswegs billiger und würde vor allem für die Patienten mehr Anonymität bringen", betont Hintner.

"Das Verhalten der SPÖ, allen voran von Landesrat Schabl, schadet letztendlich der Gesundheitspolitik in Niederösterreich. Umso bedenklicher, dass gerade der zuständige Gesundheitsreferent Schabl ausschließlich parteipolitisch agiert und nur viel Wind ohne jegliche Kompetenz erzeugt", so Hintner.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002