Wieden: Karnevalszeichnungen und moderne Ölgemälde

Bis 26. Februar: Bezirksmuseum 4 zeigt Bilder von Berger und Kogler, Eintritt frei.

Wien (OTS) - Gleich zwei beachtenswerte Ausstellungen werden am Mittwoch, 18. Jänner, um 18 Uhr, im Bezirksmuseum Wieden (Wien 4., Klagbaumgasse 4) eröffnet. In der neuen Schau "Carnevale a Venezia" legt Günther Berger fein ausgeführte Zeichnungen rund um das Karnevalstreiben in der Lagunenstadt Venedig vor. Unter dem Titel "Wie eine Landschaft" beeindruckt Leopold Kogler mit attraktiven modernen Ölmalereien. Beide Präsentationen stehen unter dem Ehrenschutz der Bezirksvorsteherin des 4. Bezirkes, Susanne Reichard. Die Eröffnungen nimmt Univ.-Prof. Dr. Hubert Christian Ehalt (Kulturabteilung der Stadt Wien) vor. Zu sehen sind diese Ausstellungen bis Sonntag, 26. Februar. Das Museum ist jeweils Sonntag und Dienstag in der Zeit von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist gratis.

Museumsleiter Reg. Rat Felix Czeipek begrüßt die Besucher der Vernissage. Eine detaillierte Betrachtung der Werke von Berger und Kogler muss aus Platzgründen hier unterbleiben. Dem echten Kunstfreund ist ein Besuch im Bezirksmuseum Wieden bestens zu empfehlen, beide Bilder-Kollektionen bieten wirklich gediegene Arbeiten.

Facettenreicher Karnevalsrummel: Mehr als nur Masken

Univ.-Lektor Dr. Günther Berger (Kunsthistoriker, Ethnologe, Volksbildner, Ausstellungsgestalter und Künstler) durchschaut grell übertünchte Fassaden des Karnevals, blickt in die Herzen der Menschen hinter den Masken und geht mit all den Eindrücken bedachtsam um. "Unzählige" Fotografen haben den venezianischen Karneval festgehalten, doch dessen subtile Facetten offenbaren uns mitunter erst zeichnerische oder malerische Darstellungen. Solche Bilder haben Tradition, schon in manchen Barock-Fresken kamen venezianische Maskeraden vor. Der umtriebige Dr. Berger verstärkt das ehrenamtliche Team des Bezirksmuseums Wieden als Kustos.

Vielschichtige moderne "Farbsymphonie" in Öl

Prof. MMag. DDr. Leopold Kogler konfrontiert die Besucher des Bezirksmuseums Wieden mit neuen großformatigen Ölgemälden. Die Arbeiten gehen auf Naturvorbilder zurück und sind durchaus mit einer Art "Farbsymphonie" vergleichbar. Der Künstler engagiert sich seit 2004 als Fachinspektor für Bildnerische Erziehung in Niederösterreich. Kogler spielt perfekt mit Farben, Licht und Schatten. Der Kreative geleitet uns in ein endlos scheinendes "Universum", wo etliche Erinnerungen verborgen sind. Der Maler ist Mitglied des "Künstlerhauses", machte schon Studienreisen in aller Herren Länder und erzielte bei früheren Ausstellungen wiederholt schöne Erfolge.

Allgemeine Informationen:

o Bezirksmuseum Wieden: http://www.bezirksmuseum.at/wieden/

rk-Fotoservice: www.wien.gv.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
enz@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0015