Bader: 114.000 Euro für Investitionen in das Skigebiet Annaberg

Unter anderem wird modernes Pistengerät angeschafft

St. Pölten (NÖI) - Die Gemeinde Annaberg konnte sich mit ihrem Winterangebot in den letzten Jahren als Ausflugs- und Urlaubsziel hervorragend positionieren. Mit knapp 750 Gästebetten wurden rund 60.000 Nächtigungen erzielt. Um diese Position langfristig abzusichern, wurde in Annaberg kräftig investiert und ein umfangreiches Ausbauprogramm umgesetzt. So wurden etwa zwei Vierer-Sesselbahnen neu errichtet und das Pistenangebot erweitert, sagt der VP-Abgeordnete Karl Bader.

Um den Qualitätsstandard auch weiterhin zu sichern, ist nun als Abrundungsmaßnahme die Anschaffung von zwei zusätzlichen Beschneiungslanzen sowie eines modernen Pistengerätes mit Winden und Fräsenfunktion, mit dem auch unter schwierigen Geländeverhältnissen gut präpariert werden kann, notwendig. Das Land Niederösterreich unterstützt diese Investition mit rund 114.000 Euro, berichtet Bader.

Die gute Erreichbarkeit aus dem niederösterreichischen Zentralraum und Wien hat es ermöglicht, dass sich Annaberg als Familien- und Wochenendskigebiet bestens etablieren konnte. Einen besonderen Stellenwert nehmen dabei Schulskikurse und Anfängerkurse ein. Die Investitionen in die weitere Attraktivierung des Skigebietes Annaberg wird dazu beitragen, dass diese Position langfristig abgesichert werden kann, so Bader.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001