PK: Europaweites Echo auf österr. Ernährungsstudie in Spitälern

Österreichisches Team leitet erste gemeinsame, europaweite Studie über Mangelernährung von Spitalspatienten in 26 Staaten.

Wien (OTS) - Bereits mehr als 530 Spitalsstationen werden an dem
von Österreich aus koordinierten Projekt "NutritionDay in European Hospitals" teilnehmen. Damit übertrifft die Teilnehmerzahl alle Erwartungen. Auf der morgigen Pressekonferenz werden die Details dieses erfolgreichen Projekts veröffentlicht: Pressekonferenz am 17.1.2006, 10:00 im Österr. Journalistenclub, 1010 Wien, Blutgasse 3.

Am 19. Januar wird europaweit der Ernährungsstatus in Krankenhäusern erhoben, um den Patienten eine Stimme zu geben und eine objektive Grundlage für Maßnahmen gegen mitgebrachte oder erworbene Mangelernährung zu schaffen. Beim Start des dreijährigen Projekts nehmen bereits mehr als 530 Spitalsstationen in 26 europäischen und 4 weiteren Staaten (USA, Mexiko, Brasilien, Indien) teil. Mehr als 10.000 Patienten werden befragt. Es gibt Fragebögen in 24 Sprachen. Damit setzt dieses erste gemeinsame, europaweite Projekt eine politische Willenserklärung des Europarates in die Praxis um.

Aussender und Projektleiter:
Prof. Dr. Michael Hiesmayr Tel +43-1-40400-4109
Medizinische Universität Wien
A-1090 Wien, Währinger Gürtel 18-20

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Morawetz
Tel: 0676 9561250
m1@chello.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007