Rosenkranz: Scharfe Kritik an Prokop

Zuwanderungsproblem brennt unter den Nägeln

Wien (OTS) - Scharfe Kritik an Innenministerin Prokop übte heute die freiheitliche Nationalratsabgeordnete Barbara Rosenkranz. Prokop versuche das ergebnislose EU-Innenministertreffen mit inhaltslosen Beschwichtigungen zu kaschieren.

Das Zuwanderungsproblem brenne unter den Nägeln, betonte Rosenkranz. Asyl sei heutzutage in den meisten Fällen ein Synonym für verdeckte Einwanderung. Wenn Prokop schon auf EU-Ebene nichts weiterbringe, dann solle sie wenigstens versuchen, in Österreich Ordnung zu schaffen. Länder wie Dänemark und Norwegen würden nämlich zeigen, daß es sehr wohl gehe, Asylmißbrauch zu verhindern und Zuwanderung zu reduzieren.

Rückfragen & Kontakt:

Büro HC Strache
Karl Heinz Grünsteidl
Bundespressereferent
+43-664-4401629

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFP0004