VP-Walter: HC Strache war auch weg

FPÖ Obmann sollte sich auf seine ausgewiesenen Kompetenzfelder beschränken

Wien (OTS) - "FPÖ Obmann Strache ist zwar formal im Wiener Gemeinderat vertreten, kommt aber aufgrund von bundespolitischen Notwendigkeiten nicht zur tiefergehenden inhaltlichen Arbeit. Daher dürften ihm auch die politischen Aktivitäten der ÖVP Wien gegen Tempo 50 entgangen sein", so der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien LAbg. Norbert Walter zu den heutigen Aussagen von Heinz-Christian Strache.

Norbert Walter: "Die ÖVP Wien hat im Dezember 2005 sowohl einen Antrag auf Aufhebung der Tempo 50 Verordnung als auch auf rasche Evaluierung der Maßnahmen im Gemeinderat eingebracht. Der Versuch von HC Strache, sich jetzt als "Rächer der Autofahrer" zu verkaufen, ist mehr als durchsichtig. Wenn es einen Politiker in Österreich gibt, der nichts umsetzen kann, dann ist es wohl der FPÖ Obmann. HC Strache steht im politischen Off und wird dort in den nächsten Jahren auch bleiben."

"Strache sollte sich doch lieber auf seine beiden Kernthemen "Keine Ausländer rein" und "Aus der EU raus" beschränken, nur dort hat er ausgewiesene Kompetenz", so Walter abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
TEL (01) 515 43 - 941
FAX (01) 515 43 - 929
mailto: presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001