Poloplast hält ihre Versprechen im Jubiläumsjahr

Leonding (OTS) - Die Poloplast, Spezialist für Kunststoffrohrsysteme, mit Produktionsstätten in Leonding, OÖ und Ebenhofen, Bayern erzielte im 50. Jahr ihres Bestehens neue Höhen bezüglich Umsatz und Ergebnis. Obwohl lt. Wifo Konjunkturerhebung national die Baubranche nur ein Wachstum von rd. 1,5 % erreichte und international Werte um 3 % gemeldet werden, kann Poloplast ein Wachstum von 15 % aufzeigen.

Dieses Wachstum entspricht einer Umsatzsteigerung von 57,5 Mio. Euro auf 66 Mio. Euro

"Nachhaltiges ökologisches und soziales Wirken braucht langfristigen ökonomischen Erfolg. Ein diesbezüglich ausgewogener Dreiklang wird als vorrangige Aufgabe bei der Erbringung unserer Leistungen erachtet. Poloplast scheut auch nicht den internationalen Leistungsvergleich und mit einem EBIT von deutlich über 10 % der Betriebsleistung und einer Cash-flow Rate von deutlich über 15 % hält Poloplast diesen Vergleich nicht nur Stand, sondern fordert damit ihre Wettbewerber", so Dr. Guntram Bock, kfm. Geschäftsführer der Poloplast-Gruppe.

Mit dem Erfolg von Poloplast verbunden ist auch das seit Jahren ausgeprägte Markenbewusstsein. Mit Polo-Kal ist Poloplast im Hausabfluss eine Marke gelungen, die als Synonym für Kunststoffleitungen gilt. Eine aktuelle Verkehrsgeltungsstudie bescheinigt Poloplast einen Bekanntheitsgrad von 85 % in Österreich.

Das Wachstum bei Poloplast schafft auch Arbeitsplätze und so konnten 2005 in der Produktion und im Vertrieb in Summe 20 neue Mitarbeiter aufgenommen werden.

Das Geschäftsfeld Rohrsysteme konnte 2005 rund 8.000 km (dies entspricht der Strecke von Wien - New York) an Rohren international vertreiben. Die boomensten Märkte für Spezialkunststoffrohrsysteme (schalldämmende Rohrsysteme) befinden sich im Mittleren Osten. Poloplast ist stolz darauf als Referenz das weltweit bekannte Emirates Palace Hotel- und Konferenzzentrum in Abu Dhabi aufweisen zu können. Auch im Fernen Osten konnten Projekte wie The Mal of Asia (auf den Philippinen) mit Poloplastrohrsystemen ausgestattet werden.

Das noch junge Geschäftsfeld Compounding brachte ebenfalls Erfolge. Mit völlig neuen Verfahren und Werkstoffkombinationen entwickelt Poloplast, in Zusammenarbeit mit Partnern wie dem Kunststoffcluster OÖ und dem K+ Polymer-Kompetenzzentrum Leoben, eine Vielzahl von Produkten, die auf die besondere Kundenbedürfnisse von Kunststoffverarbeitern abgestimmt sind. Damit gelingt es Poloplast Themenführer in der Branche zu sein.

Die Aussichten für das Jahr 2006 sind sehr gut, da Poloplast überzeugt ist mit ihrer Ausrichtung auf weitere Internationalisierung, Innovation und Kompetenz im harten Wettbewerb weiterhin einen Schritt voraus zu sein.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im APA-OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Guntram Bock
Tel.: 0732 / 38 86-221
bock.guntram@poloplast.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001